Artikel von Petra Kappe

Petra Kappe

Die promovierte Medienwissenschaftlerin arbeitete mehr als 20 Jahre in der Politikredaktion der Westfälischen Rundschau. Recherchereisen führten sie u. a. nach Ghana, Benin, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, China, Ukraine, Belarus, Israel und in das Westjordanland. Sie berichtete über Gipfeltreffen des Europäischen Rates, Parteitage, EKD-Synoden, Kirchentage und Kongresse. Parallel nahm sie Lehraufträge am Institut für Journalistik der TU Dortmund sowie am Erich-Brost-Institut für Internationalen Journalismus in Dortmund wahr. Derzeit arbeitet sie als freie Journalistin.


Liberty Leading the People by Eugène Delacroix (1830)
1

Frankreich-Wahl: Erleichterung statt Entsetzen – Ergebnis dennoch alarmierend

Die Erleichterung nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich zeigt, wie sehr sich die Maßstäbe schon verschoben haben. Mehr als jeder fünfte Wahlberechtigte hat Marine Le Pen vom rechtsextremen Front Nationale seine Stimme gegeben und die widerwärtig völkische Politikerin in die Stichwahl am 7. Mai befördert. Das ist alarmierend für die Grande Nation ebenso…

Pokerspiel
0

Theresa May pokert

Die britische Premierministerin Theresa May pokert, und sie hat für ihre Entscheidung, die Briten am 8. Juni vorzeitig an die Wahlurnen zu rufen, überaus gute Karten. Gleichwohl setzt die konservative Regierungschefin mit ihrem Überraschungscoup einiges aufs Spiel: zu allererst ihre Glaubwürdigkeit, das Image einer neuen Eisernen Lady und die Überzeugungskraft, dass der harte Brexit, der…

Symbolbild: Deas Ende der Demokratie in der Türkei
1

Der Sieg lässt Erdogan nicht glänzen

Das ist, keine hundert Jahre nach ihrer Gründung durch Mustafa Kemal Atatürk, das Ende der Republik Türkei. Das Wahlvolk selbst hat die türkische Demokratie auf den Schutthaufen der Geschichte befördert. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan reißt die uneingeschränkte Macht an sich. Doch sein Sieg ist matt. Die historische Entscheidung fiel mit einer derart knappen Mehrheit, dass…

Ortsschild Dortmund
0

Nach dem BVB-Attentat: Zum Funktionieren verdonnerte Profis

Die Ermittlungen nach dem Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund fördern noch wenig Erhellendes zutage. Über die Urheber und ihre Motive sind mehr Spekulationen als Gewissheiten bekannt. Die Brisanz des Geschehens scheint jedoch weithin unterschätzt worden zu sein. Als wäre der Bus mit einer Bierdose beworfen worden… nein, ein Dummejungenstreich war das nicht, die…

Wilder Westen
1

Schlimmer als im Wilden Westen — Trump setzt auf das Recht des Stärkeren

Unter dem neuen Präsidenten der USA muss sich die Welt auf Politik in Wild-West-Manier einstellen. Donald Trump hat einen völkerrechtswidrigen Luftschlag gegen eine syrische Militärbasis befohlen, dies als Vergeltung für den mutmaßlichen Giftgaseinsatz von Chan Scheichun deklariert und zugleich erklärt, weitere Raketenangriffe werde es nicht geben, dies bleibe eine einmalige Aktion. Das ist ein ungeheuerlicher…

Giftgas-Massaker in Syrien
1

Syrien: eine neue Schande für die Welt

Als vor nicht einmal vier Monaten das Martyrium für die Bevölkerung des syrischen Aleppo endlich ein Ende nahm und einige tausend Zivilisten aus dem Bombenhagel nach Idlib fliehen konnten, war abzusehen, dass der Krieg ihnen folgen würde. Mit dem Giftgaseinsatz, dem in Chan Schaichun nach offiziellen Angaben mehr als 80 Menschen zum Opfer fielen, ist…

Brexit
0

Brexit und die Probleme im Haus der Briten

Die britische Premierministerin Theresa May hat der EU das Austrittsgesuch Großbritanniens geschickt. Nun nimmt der Brexit seinen Lauf. Zwei Jahre sind für das Verfahren nach Artikel 50 des Lissabon-Vertrags angesetzt, das ansonsten kaum geregelt ist. Da wird Geschichte geschrieben. Austritt war nicht vorgesehen In den Römischen Verträgen, deren 60. Jahrestag die Europäer gerade erst feierlich…

Römische Verträge
0

60 Jahre Römische Verträge

Mit der feierlichen Erklärung von Rom begeht die Europäische Union ihre Gründung vor sechs Jahrzehnten, und obwohl sie in ihre seither schwerste Krise geraten ist, obwohl ihr in vielen Mitgliedsländern eisiger Wind entgegenweht und obwohl mit Großbritannien erstmals in ihrer Geschichte ein Land seine Mitgliedschaft aufkündigt, weist die Erklärung in eine Zukunft mit mehr Europa,…