Artikel von Petra Kappe

Petra Kappe

Die promovierte Medienwissenschaftlerin arbeitete mehr als 20 Jahre in der Politikredaktion der Westfälischen Rundschau. Recherchereisen führten sie u. a. nach Ghana, Benin, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, China, Ukraine, Belarus, Israel und in das Westjordanland. Sie berichtete über Gipfeltreffen des Europäischen Rates, Parteitage, EKD-Synoden, Kirchentage und Kongresse. Parallel nahm sie Lehraufträge am Institut für Journalistik der TU Dortmund sowie am Erich-Brost-Institut für Internationalen Journalismus in Dortmund wahr. Derzeit arbeitet sie als freie Journalistin.


Hurrikan
0

Die Stürme, der Klimawandel und der liebe Gott

Hurrikane halten die USA in Atem. Auf den Wirbelsturm Harvey, der in Texas wütete, folgt Irma mit noch größerer Zerstörungskraft, verwüstet karibische Urlaubsinseln und bedroht Florida mit nie dagewesener Wucht. Wissenschaftler debattieren den Einfluss des Klimawandels, mehrheitlich überzeugt, dass steigende Meeresspiegel und die Erwärmung der Ozeane das Katastrophenpotenzial der Hurrikane verstärken. US-Präsident Donald Trump jedoch…

Merkelraute
1

Angela Merkels Geheimrezept: Teflon und Raute

Angela Merkel bringt nichts aus der Ruhe. Seit Wochen schon zelebriert sie diese Mischung aus Gleichmut und Langeweile, die ihr den wenig charmanten Beinamen der „Teflonkanzlerin“ eingebracht hat. An ihr gleitet alles ab, vom Dieselskandal über die transatlantischen Verwerfungen bis hin zu den Stänkereien des türkischen Präsidenten Erdogan. Die Bundeskanzlerin schweigt oder sagt nichts mit…

Trauer
0

Barcelona trauert und trotzt dem Terror

Zur Schweigeminute im Herzen von Barcelona sind Tausende gekommen, der spanische König Felipe, Regierungschef Mariano Rajoy, Minister, Parteipolitiker und einfache Bürger. Sie waren es, die nach dem stillen Gedenken an die Opfer der Anschläge „Wir haben keine Angst“ skandierten. Aus immer mehr Mündern erklang der Satz, der die Trauer nicht in Verzweiflung enden lässt und…

Marshmallows
0

Heißer Wahlkampf eher lauwarm

Die sogenannte heiße Phase des Wahlkampfs vor der Bundestagswahl am 24. September lässt sich allenfalls lauwarm an, ganz wie der Sommer in hiesigen Breiten. Die unvermeidlichen Sommerinterviews mit den Kanzlerkandidaten plätschern so dahin, routiniert, unaufgeregt, nichtssagend. Heerscharen von Journalisten sezieren die Antworten auf Fragen ihrer Berufskollegen, interpretieren Mimik und Gesten, deuten jedes Luftholen als Zögern,…

Fäulnis
0

Was alles faul ist: Eier, Autos, Nebenverdienste der Abgeordneten

Gähnende Leere herrscht in den Supermarktregalen da, wo sonst die Eier stehen. Alle Kartons sind ausgeräumt, Eier aus Bodenhaltung, Freilandhaltung und auch die Bioeier sind verschwunden. Es hätte wohl eh niemand mehr zugegriffen, den Verbrauchern ist der Appetit auf Hühnereier gründlich vergangen. Fipronil, ein Gift gegen Läuse, hat selbstredend nichts im Ei verloren. Doch angesichts…

White House
0

Trump heuert und feuert- wie ein Getriebener

US-Präsident Donald Trump hat ein massives Problem mit der Kommunikation. Sein rabiater Umgang mit dem Personal zeugt von tiefer Unzufriedenheit mit dem eigenen Erscheinungsbild. Nichts wollte ihm in den ersten sechs Monaten seiner Amtszeit gelingen, und nach der Denkungsweise eines selbstverliebten Egomanen kann das nur an den anderen liegen. So heuert und feuert er nach…

Protest in Warschau
1

Polen: Anschlag auf den demokratischen Rechtsstaat

Ohne Recht keine Demokratie. Deshalb ist es verharmlosend, von einer Justizreform in Polen zu sprechen. Wenn die national-konservative PiS-Regierung der unabhängigen Justiz den Garaus macht, ist das ein Anschlag auf den demokratischen Rechtsstaat. Die Richterschaft an die Kandare zu nehmen und die Rechtsprechung der Regierung auszuliefern, setzt das Prinzip der Gewaltenteilung außer Kraft und verhöhnt…

Paris am Nationalfeuertag
0

Frankreich zwischen nationalistischem Pathos und Aufbruchstimmung für Europa

Emmanuel Macron kann auch anders, auch patriotisch, militärisch, pompös. Der neue französische Präsident feiert den Nationalfeiertag der Grande Nation mit dem üblichen Gepränge, mit Soldaten auf den Champs-Élysées und Kampfjets darüber, mit der Tricolore, Marschmusik und tschingderassassa. Eben noch hat er sich als überzeugender Verfechter der europäischen Einigung und Reformer aus der desolaten französischen Politik…