Kultur und Medien

Erinnerungen
0

Die Kunst des Erinnerns – Struktur- und Stilelemente bei Peter Kurzeck am Beispiel des Romans Vorabend

Der Autor, der 2013 mit 70 Jahren verstorben ist, hat ein gewaltiges Romanwerk und zahlreiche von ihm selbst gesprochene Hörbücher hinterlassen. Fünf Romane hatte er bereits geschrieben, bevor er das Großprojekt unter dem Titel Das alte Jahrhundert in Angriff nahm. Es ist ein auf zwölf Bände konzipierter Romanzyklus, von dem er fünf fertigstellen konnte, bevor…

Zerstörte Universitätsbibliothek in Löwen/Louvain, Belgien 1914
0

Die Tragödie von Löwen – Eine alte Kontroverse wird neu belebt

Wer gedacht hatte, über den Ersten Weltkrieg und speziell dessen Ursachen und Beginn sei bereits alles erzählt, weiß spätestens seit Christopher Clarks „Schlafwandler“-Buch, dass neue Erkenntnisse und neue Gewichtungen zu neuen Bewertungen, etwa in der Frage der Kriegsschuld, führen können. Um „Schuldfragen“ und deren Neubewertung geht es auch bei einer historischen Kontroverse, die sich um…

Virginia Woolf Briefmarke
0

 Die Suche nach Identität – Anmerkungen zum Roman „Die Wellen“ von Virginia Woolf –

Fragen der Identität spielen gegenwärtig eine große Rolle. In Zeiten der Globalisierung fühlen sich die Menschen zunehmend anonymen Entwicklungen ausgeliefert, die sie nicht durchschauen oder beeinflussen können und die ihnen als alternativlos dargestellt werden. Das Bedürfnis nach  vertrauten Nahräumen wächst. Der Begriff Heimat hat Konjunktur. Im politischen Raum wird die Forderung nach einer „Leitkultur“ erhoben,…

Protection
0

Viele schauten zu und niemand hat geholfen : Axel Hackes Buch „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“.

Der Journalist und Buch-Autor Georg Stefan Toller- der Mann ist 96- wurde einst gefragt, ob er sich erinnern könne, wie es damals anfing mit der Juden-Verfolgung. Troller, ein Jude, der vor den Nazis aus Wien fliehen musste, erinnerte sich sehr wohl und antwortete: Als die Gassenjungen ihm als Juden die Mütze wegnahmen, irgendwo in den…

Symbolbild 2017
0

Episoden aus 2017

Schicke meinen Text Der Idealist und der Zweifler, der im Blog der Republik erschienen ist, an meinen alten Deutschlehrer Manfred Peter, der abwechselnd in Spanien und Kolumbien lebt. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung eines Schulaufsatzes von 1967. Er antwortet mir wie folgt: Ich erinnere mich sehr gut an Ihren Aufsatz von damals und bewundere…

Heinrich Böll
0

Heinrich Böll- verehrt und verleumdet – Am 21. Dezember wäre er 100 Jahr alt geworden

Heinrich Bölls Werk habe wesentlich dazu beigetragen, „dass man im Ausland wieder angefangen hat, Deutschland zu vertrauen, und im Inland darauf langsam wieder stolz werden konnte.“ Der ihn jetzt so würdigte anläßlich des 100. Geburtstages des Schriftstellers und Literatur-Nobelpreisträgers war Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, ein Sozialdemokrat. Steinmeier war 16 Jahre alt und ging noch zur…

Ausstellung Richard Löwenherz
0

Richard Löwenherz zieht die Massen an

Das Thema ist ziemlich alt, rund 800 Jahre ist es her das Leben  von Richard Löwenherz, einer sagenumwobenen Gestalt aus dem Mittelalter. Erstmals widmet  mit dem Historischen Museum der Pfalz in Speyer eine erstklassige Ausstellung diesem englischen Herrscher. „König-Ritter-Gefangener“ heißt der treffliche Titel. Und die ersten Monate der Zurschaustellung von rund 200 Exponaten rund um…

Theresienwiese 1918
0

Als Bayern das neue Russland werden sollte – Das Wintermärchen- 1918/19-Eine Revolution

Der Titel „Das Wintermärchen“ hat natürlich mit dem heutigen Bayern nichts zu tun, handelt es doch um die kurze Zeit der bayerischen Revolution und der Münchner Räterepublik, die 175 Tage dauerte, die nicht nur ein Märchen war, sondern 1000 Tote kostete. Ein Buch, in dem der Historiker und Journalist Ralf Höller die in München lebenden…

Medien
1

Jenseits der “Lügenpresse”-Parolen – Soziale Bewegungen und die Zukunft der Medienkritik [1]

Medienkritik hat Konjunktur. Allein in den letzten zwei Jahren sind über ein Dutzend Bücher[2] erschienen, die sich mit der „Lügenpresse“ auseinandersetzen oder die „Wahrheit retten“ (Claus Kleber) wollen. Nicht mehr zählbar sind die Artikel in Zeitungen und Zeitschriften. Vor allem aber in den „(a)sozialen Medien“[3], also seit dem Übergang von „Gutenberg zu Zuckerberg“ (Christian Nürnberger) haben Medienschelte…