Buchbesprechungen

Erinnerungen
0

Die Kunst des Erinnerns – Struktur- und Stilelemente bei Peter Kurzeck am Beispiel des Romans Vorabend

Der Autor, der 2013 mit 70 Jahren verstorben ist, hat ein gewaltiges Romanwerk und zahlreiche von ihm selbst gesprochene Hörbücher hinterlassen. Fünf Romane hatte er bereits geschrieben, bevor er das Großprojekt unter dem Titel Das alte Jahrhundert in Angriff nahm. Es ist ein auf zwölf Bände konzipierter Romanzyklus, von dem er fünf fertigstellen konnte, bevor…

Zerstörte Universitätsbibliothek in Löwen/Louvain, Belgien 1914
0

Die Tragödie von Löwen – Eine alte Kontroverse wird neu belebt

Wer gedacht hatte, über den Ersten Weltkrieg und speziell dessen Ursachen und Beginn sei bereits alles erzählt, weiß spätestens seit Christopher Clarks „Schlafwandler“-Buch, dass neue Erkenntnisse und neue Gewichtungen zu neuen Bewertungen, etwa in der Frage der Kriegsschuld, führen können. Um „Schuldfragen“ und deren Neubewertung geht es auch bei einer historischen Kontroverse, die sich um…

Virginia Woolf Briefmarke
0

 Die Suche nach Identität – Anmerkungen zum Roman „Die Wellen“ von Virginia Woolf –

Fragen der Identität spielen gegenwärtig eine große Rolle. In Zeiten der Globalisierung fühlen sich die Menschen zunehmend anonymen Entwicklungen ausgeliefert, die sie nicht durchschauen oder beeinflussen können und die ihnen als alternativlos dargestellt werden. Das Bedürfnis nach  vertrauten Nahräumen wächst. Der Begriff Heimat hat Konjunktur. Im politischen Raum wird die Forderung nach einer „Leitkultur“ erhoben,…

Protection
0

Viele schauten zu und niemand hat geholfen : Axel Hackes Buch „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“.

Der Journalist und Buch-Autor Georg Stefan Toller- der Mann ist 96- wurde einst gefragt, ob er sich erinnern könne, wie es damals anfing mit der Juden-Verfolgung. Troller, ein Jude, der vor den Nazis aus Wien fliehen musste, erinnerte sich sehr wohl und antwortete: Als die Gassenjungen ihm als Juden die Mütze wegnahmen, irgendwo in den…

Theresienwiese 1918
0

Als Bayern das neue Russland werden sollte – Das Wintermärchen- 1918/19-Eine Revolution

Der Titel „Das Wintermärchen“ hat natürlich mit dem heutigen Bayern nichts zu tun, handelt es doch um die kurze Zeit der bayerischen Revolution und der Münchner Räterepublik, die 175 Tage dauerte, die nicht nur ein Märchen war, sondern 1000 Tote kostete. Ein Buch, in dem der Historiker und Journalist Ralf Höller die in München lebenden…

Hamlet
0

Ein vergessener Anti-Kriegsroman: Alfred Döblin: Hamlet oder Die lange Nacht nimmt ein Ende

Döblins letzter Roman stammt aus dem Jahre 1946 und wurde erst 10 Jahre später veröffentlicht. Er handelt von großen Themen wie Schuld und Verantwortung für den Krieg und – allgemeiner noch – von der Frage, wie das Böse in die Welt kommt. Es fand sich damals kein westdeutscher Verlag, der bereit war, das Buch zu…

Colson Whitehead
0

Colson Whitehead: Underground Railroad. München: Hanser Verlag 2017

Bücher in deutscher Übersetzung behalten selten den Titel bei, den der Autor ihnen in der Originalsprache gegeben hat. In diesem Fall war das unumgänglich, denn die „Underground Railroad“ war ein Netzwerk in den Südstaaten der USA, mit deren Hilfe es Sklaven gelang, in den Norden und damit in die Freiheit zu gelangen. Damit ist auch…

Zitat Walter Benjamin
0

Jürgen Becker: Chronist des Alltäglichen – Zum 85. Geburtstag des Kölner Schriftstellers

Jürgen Becker wurde 1932 in Köln geboren; verlebte eine Kriegs-Kindheit in Erfurt und kehrte 1947 nach Westdeutschland zurück. Seit 1950 wohnt er wieder in seiner Geburtsstadt Köln. Seit 1959 arbeitete er für den WDR. Von 1974 bis 1994 leitete er die Hörspielredaktion des Deutschlandfunks in Köln. Becker erhielt zahlreiche Literaturpreise: u.a. 1967 den prestigeträchtigen Preis…

schwarz-rot-gold
1

Deutsche Zustände

„Rechtsextremismus ist im Osten ein größeres Problem als im Westen – aber nicht nur dort“, heißt es in einer aktuellen Studie des Göttinger Instituts für Demokratieforschung, im Auftrag der Bundesbeauftragten für die neuen Bundesländer Iris Gleichke (SPD). Wer die gegenwärtigen Befindlichkeiten in unserer Gesellschaft verstehen will, sollte nicht nur auf die politischen Großereignisse schauen, die…

Buchtitel Ellbogen
0

Die Scham, es nicht geschafft zu haben – Buchbesprechung Fatma Aydemir. Ellbogen Hanser, München 2017

Literatur, die unterhalten soll, stellt den Leserinnen und Lesern Figuren vor, mit denen sie sich identifizieren können, mit ihren Fehlern, Schwächen und Stärken oder vor denen sie sich gruseln können, weil sie so ungeheuer böse sind, oder dumm und dreist, Verbrecher. Hazal ist sympathisch, obwohl alles dagegen spricht: sie ist dumm, sie ist kriminell, sie…