Themenspezial

Hier finden Sie eine Zusammenfassung aller Themenspeziale, die von unseren Autoren verfasst wurden.
Jedes Themenspezial findet einen eigenen Unterpunkt in der Hauptnavigation unter „Themenspezial“, so dass die Beiträge nicht gesucht werden müssen.

Krantor in Danzig, Polen
2

Zwischen St. Petersburg & Danzig. Ein politscher Reisebericht: Teil3: Danzig – Jenseits der Grenze mit offener Kritik

So wie Baltisk der Vorhafen von Kaliningrad ist, so ist das Gdingen für Gdansk. Knapp 150 Kilometer Luftlinie liegen diese beiden Städte nur auseinander. Tatsächlich ist die Entfernung viel beträchtlicher und in den vergangenen Jahren noch größer geworden. Für die 23jährige Danuta aus Lemberg hat das mit „der gewalttätigen russischen Außenpolitik“ zu tun, wie sie…

Königsberg (Luftaufnahme)
0

Zwischen St. Petersburg & Danzig. Ein politscher Reisebericht: Teil2: Kaliningrad – Der leise Ruf nach Veränderung

Ewgeni Snegowski lächelt: „Es gibt bei uns in Kaliningrad eine bürgerliche Opposition. Die Bürgerbewegung. Sie will den Staat zwingen, seine eigenen Gesetze zu befolgen.“ Der Anfang Fünfzigjährige ist Lehrer für russisch und deutsch und gehört zu den vielen Beamten, Ärzten und Lehrern in Russland, die über ein denkbar spärliches Einkommen verfügen: 24 000 Rubel im…

Vladimir Putin bei Ansprache
1

Zwischen St. Petersburg & Danzig. Ein politscher Reisebericht: Teil1: St. Petersburg – Russlands desillusionierte Minderheit

St. Petersburg im Sommer. 70 Jahre nachdem der 2. Weltkrieg gut drei Monate vorbei ist. Die Stadt an der Newa strahlt im Sonnenlicht mit ihren grün-weißen Palastfassaden und goldenen Kuppeln. Es ist ein friedliches Bild in einer komplizierten Situation. Sieben Jahrzehnte nachdem die Stadt fast vernichtet war. Von 1941 bis 1944 belagert die Wehrmacht St….

0

Wasserverluste durch Lebensmittelvernichtung oder Wassersparen durch Lebensmittelrettung. Teil 6

Die mit der Lebensmittelverschwendung einhergehende immense Vergeudung von Wasser wird thematisiert. Durch die Kombination von Wasserfußabdrücken für die Erzeugung von Lebensmitteln und Abfallbilanzen werden die Wasserverluste (weltweit und am Beispiel Deutschlands) quantifiziert und die Wassersparpotentiale durch Lebensmittelrettung aufgezeigt.

0

Wasser im Einkaufswagen – Zum Wasserfußabdruck der Hauptimportgüter Deutschlands. Teil 5

Die Auswirkungen des überproportional hohen deutschen Imports von Gütern aus Regionen mit Wassermangel werden aufgezeigt. Um dem mündigen Käufer (Verbraucher), der aus persönlicher Verantwortung seinen Wasserfußabdruck senken will, Entscheidungshilfen beim Einkaufen anzubieten, werden die wasserintensivsten Importgüter der deutschen Verbraucher identifiziert und konkrete Empfehlungen für den täglichen Einkauf gegeben.

Deutschland – weltweit drittgrößter Importeur von virtuellem Wasser. Teil 4

Deutschland ist drittgrößter Importeur von virtuellem Wasser in der Welt. Dies resultiert zum erheblichen Teil aus dem Import von landwirtschaftlichen Produkten; jedes Zweite in Deutschland konsumierte Lebensmittel wird heute importiert. Dieser hohe externe Wasserfußabdruck stellt eine Externalisierung des Wasserverbrauchs dar und hat massiven Einfluss auf die Nachhaltigkeit der Wasserbewirtschaftung in den Erzeugerländern; andererseits ergibt sich daraus eine große Abhängigkeit Deutschlands von den Importländern verbunden mit einem zunehmenden Risiko bei der Versorgung mit agrarischen und industriellen Gütern.

Nationale Wasserfußabdrücke. Teil 3

Die nationalen Wasserfußabdrücke belegen zum einen, wieviel virtuelles Wasser ein Land bzw. der einzelne Einwohner eines Landes tagtäglich durch Konsum verbraucht und wie diese Zahlen im internationalen Vergleich einzuordnen sind. Zum anderen offenbart er, in welchem Maße ein Land vom Import virtuellen Wassers abhängig ist und in welchen Regionen durch den Export wasserintensiver Produkte der Wasserstress erhöht wird.