Fragezeichen

Ein medienkritischer Brief an die Kababettisten Christian Ehring und Hagen Rether

Lieber Christian, lieber Hagen,

was veranstaltete denn Welke gestern mit Martin Schulz? Wird O.W. nun von der CDU bezahlt, so kurz vor der Wahl in Schleswig-Holstein? Kann man den SPD-Kanzlerkandidaten damit inhaltlich gemeint haben? Muß man ihm so was antun? Was soll die Häme? Ich war fassungslos über die Nummer mit dem Foto in der S-H-Fischfabrik. Wie zynisch, wie primitiv, wie bescheuert unsinnig denunzierend; ewig das Bild mit der Plastikhaube, dann diese infame Unterschrift. Findet ihr das lustig, oder kritikfähig von eurem Kollegen???

Wohin soll diese Art von Comedy noch führen, bis alle Leute vor schrillem Schenkelklopfen apolitisch völlig unterm Tisch liegen? Was fehlt dem Welke eigentlich? Ich meine das ernsthaft. Könntet ihr bitte mal mit dieser dauergrinsenden Ventil-Instanz Oliver Welke ein vernünftiges Wort reden? BITTE!

Bildquelle: pixabay, TeroVesalainen, CC0 Public Domain

Keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 4 433 Abonnenten.



Marianne Bäumler

Die Theater-, Film- und Literaturkritikerin schreibt für diverse Zeitungen und arbeitet für den öffentlich rechtlichen Rundfunk. Sie promovierte über Erich Kästner, lehrte an der Universität Marburg, arbeitete als Dramaturgin und machte Dokumentarfilme für den WDR und andere ARD-Sender.


'Ein medienkritischer Brief an die Kababettisten Christian Ehring und Hagen Rether' hat keine Kommentare

Als erste/r kommentieren

Möchten Sie Ihre Gedanken teilen?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht