Fukushima vor der Katastrophe

UND ERLÖSE UNS VON

So also geht es voran
hinein in den globalen Abgrund
ganz fraglos
kein Pardon
wer ist der Nächste
bitte
bin ich denn jetzt an der Reihe
wirklich ich
wirklich jetzt
wirklich du
und du
du willst auch weiterleben
irgend wie
nein
viel mehr
ein schönes gutes Leben, ja
auch mit dir und unverstrahlt.
Aber nein
es zieht uns hinab
wir werden in diesem Leben nicht mehr zur Ruhe kommen
wir werden unseres Lebens nicht mehr froh.

Gedicht – geschrieben in Köln Mitte März 2011, in Anbetracht von Fukushima

Bildquelle: kawamoto takuo – Flickr: Fukushima 1 Nuclear Power Plant_02,  CC BY 2.0

Keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 4 490 Abonnenten.



Marianne Bäumler

Die Theater-, Film- und Literaturkritikerin schreibt für diverse Zeitungen und arbeitet für den öffentlich rechtlichen Rundfunk. Sie promovierte über Erich Kästner, lehrte an der Universität Marburg, arbeitete als Dramaturgin und machte Dokumentarfilme für den WDR und andere ARD-Sender.


'UND ERLÖSE UNS VON' hat keine Kommentare

Als erste/r kommentieren

Möchten Sie Ihre Gedanken teilen?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht