Toleranz Briefmarke

Wer verhindert einfühlendes Denken?

Wir sollten gemeinsam intensiver und genauer nachdenken über die Ängste im Kapitalismus in aller Welt, dessen Entgrenzungen besonders die „bildungsfernen Schichten“ ja noch fataler ausliefert, als uns privilegierte BildungsbürgerInnen.

Das globale Prekariat , „die Ausgeschlossenen“, geraten ja jetzt teuflisch in Konkurrenz, und den Zukurzgekommenen dieser Welt ist mit Predigten über Toleranz kaum beizukommen. Ressentiments wuchern besonders, wenn man nicht durchblickt, wie einem geschieht, und wenn sich die Perspektiven verdüstern, und Vereinzelung schwer aushaltbar wird. Und Transparenz für die doof gemachten „Endverbraucher“ – die ist im Kapitalismus nicht vorgesehen. So, wie die Märkte heillos expandieren, sich in Spiralen entgrenzen, so fühlen sich viele Mitbürger hier wie in einem Menetekel überrannt, die Kriegsflüchtlinge sind die (noch) lebendigen Beweise, dass Unrecht vorherrscht auf der Welt des grenzenlosen Profits. Kein Mensch kann doch diese unmenschliche Beschleunigung des Turbokapitalismus wirk-lich begreifen! Also verwundern mich diffuse Ängste in Unter – und Mittelschicht gar nicht, zumal die vielen fremden Menschen aus konfliktreichen Regionen kommen, deren Kriege wir aus dem ach so aufgeklärten Westen ja mit zu veranworten haben, wir, d.h. unsere ökonomischen Eliten im Verein mit sehr geneigten PolitikerInnen. UND: wenn es politisch wahrhaftig gewollt wäre: Naturgemäß können solche elenden Kriege jederzeit beendet werden! Warum haben Merkel, Putin, Obama und die Anderen jedoch daran kein ernsthaftes Interesse??? Daran anknüpfend scheinen die durch Pegida-Scharfmacher Verhetzten sich verheerend im Recht zu fühlen in einem kollektiv verfolgenden Ausgrenzungsrausch! Es herrscht also große Unwissenheit vor über Ursachen und Wirkungen, und in solchen durchaus kalkulierten Ungewissheitszonen spekulieren jene am heftigsten, die sich selber als abgehängt wahrnehmen müssen, und probate Sündenböcke werden geliefert, frei Haus, sekündlich.

Jedoch: Unsere Feinde sind keineswegs die anderen ohnmächtigen Fußvölker, die sich jetzt verzweifelt auf den Weg machen.

 

Bildquelle: Wikipedia, Peter und Regina Steiner für das Bundesministerium der Finanzen und die Deutsche Post AG – Deutsche Post AG, gemeinfrei

Keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 4 464 Abonnenten.



Marianne Bäumler

Die Theater-, Film- und Literaturkritikerin schreibt für diverse Zeitungen und arbeitet für den öffentlich rechtlichen Rundfunk. Sie promovierte über Erich Kästner, lehrte an der Universität Marburg, arbeitete als Dramaturgin und machte Dokumentarfilme für den WDR und andere ARD-Sender.


'Wer verhindert einfühlendes Denken?' hat keine Kommentare

Als erste/r kommentieren

Möchten Sie Ihre Gedanken teilen?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht