Tagesarchiv: 18. Januar 2015

Art. 1, Satz 1, des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland, am Landgericht in Ffm
3

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Im Auftrag einer Religion zu töten – das gab es schon zur Zeit der Kreuzzüge

Der Islam sei friedlich, hören wir seit Tagen, verstärkt seit den blutigen Anschlägen in Paris gegen die Redaktion der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“. Die anderen aber, die sich auf Allah berufen und in seinem Namen angebliche oder vermutete Ungläubige erschießen, besser abknallen, seien Fanatiker, durchgeknallte Terroristen. Stimmt? Richtig ist, friedlich sind die allermeisten Muslime. In Deutschland…

Edward Snowdon
0

Edward Snowden – kein Mannsbild von drallem Schrot und Korn – welch ein Glück!

Lieber Barack Obama, verstehen Sie wenigstens ein bißchen, warum viele Menschen in Deutschland so froh sind, dass es Edward Snowden gibt? Und eigentlich hat er doch auch den US-Bürgerinnen und Bürgern einen sinnvollen demokratisch wertvollen Dienst erwiesen. Wir hoffen sehr, dass es ihm gut geht, dort im Exil und er bald angstfrei in seine Heimat…

Freiheit der Presse ist nicht grenzenlos. Nicht überall, wo Pressefreiheit draufsteht, ist auch Pressefreiheit drin

„Charlie Hebdo“ ist nach den barbarischen Morden von Paris zur Ikone für streitbare Demokraten geworden, für Menschen, die sich die Werte der westlichen Gesellschaften nicht nehmen lassen wollen, für Menschen, die für Freiheit gegen Barbarei, für Pressefreiheit kontra Zensur – im schlimmsten Fall des Pariser Attentats gegen mörderische Zensur durch Kalaschnikows – auf die Straße…