Artikel von Klaus Vater

Klaus Vater

Redakteur 1972 und bis 89 in wechselnden Redakteursaufgaben. 90 bis 99 wiss. Mitarbeiter der SPD-Bundestagsfraktion, Büroleiter Dreßler, 2000 Sprecher Bundesarbeitsministerium, dann des Bundesgesundheitsministeriums, stellv. Regierungssprecher; heute: Publizist, Krimiautor, Lese-Pate.


Corona
0

Rücksicht, Toleranz und Respekt fällt in Corona-Zeiten auch so manchem Philosophen schwer

Neues vom Philosophen David Richard Precht. Im Handelsblatt (16.Juni) warf er einen kurzen Blick auf die Corona-Zeit und fand: „Angesichts von derzeit wenigen Hundert Menschen, die in Deutschland wirklich mit Corona zu kämpfen haben, muss man sich schon überlegen, wie weit man das gesamte öffentliche Leben weiterhin so einschränken sollte.” Und: Man habe “ganz offenkundig…

Definition Satire
0

Was darf Satire?

Satire entlarvt, demaskiert, sie übertreibt, untertreibt, verspottet, sie schmäht und erzeugt Zorn. Sie bleibt aber immer, sofern sie Satire sein will,  Literatur, eine Form in der Literatur.   Sie darf  Kritik an einer oder mehreren Personen nicht auf eine ganze Gruppe übertragen. Sie darf Menschen  nicht aus ihrem letzten, schützenden Mantel zerren, den die haben:…

Straßenschild - Straßenumbenennung
0

Können Straßennamen krank machen?

Was sollen Straßennamen bedeuten? Sollen sie Vorbilder nennen? War Brecht für oder gegen die repräsentative Demokratie? Ist Ernst Moritz Arndt, der „Erfinder“ des Wortes „Erbfeind“ für „die Franzosen“ noch so sehr Vorbild, das eine Schule nach ihm heißen sollte? Sollen Straßennamen Begebenheiten, Ereignisse festhalten? Sollen sie politische Signale aussenden? Unrecht kennzeichnen, Unrecht gut machen? Wie…

Sprengung des Verbindungsbüros in Kaesong
0

Korea – Ein friedliches Miteinander ist in weiter Ferne

Es gab einmal eine gemeinsame Industrie- und Wirtschaftszone zwischen Süd- und Nordkorea – Kaesong heißt sie. 2002 wurde sie in Betrieb genommen. Mit dieser gemeinsam betriebenen Zone wurde die Hoffnung auf ein allmähliches friedliches nebeneinander leben verbunden.   2013 freilich wurde dieses Gebiet durch die kommunistische Führung Nordkoreas  wieder stillgelegt, 2016 kurzzeitig in Gang gesetzt,…

SOS racisme touche pas à mon pote
0

Rassismus: Die Auseinandersetzung darüber beginnt zu Hause

Für den römischen Schriftsteller Publius Vergilius Maro, kurz Vergil, war klar: Unsere Seele, unser Geist sitzt in unserer Brust, da ist sie verborgen. latebra animäe, schrieb Vergil. Vom lateinischen  latebra  gleich: Versteck ist im  Gegenwarts-deutsch das Eigenschaftswort latent, verborgen, versteckt, im Geheimengeblieben. Von der anima blieb das Eigenschaftswort “animalisch“ übrig, dem Duden nach bedeutet das tierisch, triebhaft, trieb-gesteuert. Was Wort latent hat zurzeit…

Teeladen
0

Corona-Krise – Was wir (fast) alle tun können

Samstag traf ich in Bad Godesberg einen Bekannten, der sich mit seinem Geschäft zurzeit mühsam über die laufende Runde quält. Wir sprachen über das Krisen- und Konjunkturpaket der Koalition und auch darüber, dass dessen Wirkung angezweifelt werde. Ich sagte, es werde bezweifelt, ob die Mehrwertsteuer- Senkung an die Endnachfrager weiter gegeben werde. Im Hinterkopf  hatte…

Fragen
0

Von der „Kunst“ des Fragens

Es gibt  Sachen, die lernen Youngster im Corps der Hauptstadt- Journalisten (und –innen selbstverständlich auch) im ersten Lehrjahr, um die ab dem zweiten Lehrjahr nicht mehr zu tun. Dazu zählt, dass man lernt, sich kein doofes Dementi einzufangen beziehungsweise ultradoofe Reaktionen zu vermeiden – und damit auch ungläubiges Kopfschütteln der Kollegenschaft. Es sind stets in…

Gemälde Sacco di Roma von Johannes Lingelbach
0

Die Rache des Kaiser – Folgen und Ursachen von Gewalt im 16. Jhd.

Über unsere Zukunft wissen wir wenig Genaues; die Gegenwart ist rasch vorbei. Sie wird sofort zu Vergangenheit. Über die Vergangenheit wissen wir vergleichsweise am meisten. Erlebtes, Gehörtes, Gelesenes, Verstandenes. Es ist also kein Wunder, dass Geschriebenes meist von Vergangenem berichtet beziehungsweise Behauptungen über Vergangenes aufstellt. Historische Romane, historisierende Erzählungen leben davon, sie haben Dauerkonjunktur, sind…

Tiger
1

Der Abschied von den Corona-Lockerungen wird zum “Tanz mit dem Tiger“

„Zweideutige Botschaften“ stellte die Bundeskanzlerin in dem fest, was der thüringische Ministerpräsident Ramelow Ende vergangener Woche vorgeschlagen hatte: Kein vorgegebenes Verhalten mehr; jeder und jede entscheidet, was während der Corona- Pandemie zu tun ist. Es war ein wenig so, als sei der frühere sowjet-russische Außenminister Andrei Gromyko („Grim-Grom“) wieder auferstanden; denn der soll mal deutschen…