Schlagworte: Köln

Köln Hauptbahnhof
0

Polizei braucht unsere Unterstützung

Polizist zu sein in Deutschland, das ist nicht immer ganz einfach. Vor gut einem Jahr geriet der Polizei die Silvesterfeier um den Kölner Dom und den Hauptbahnhof außer Kontrolle. Es kam zu einem richtigen Skandal, weil plötzlich mitten in der größten Stadt von NRW eine Art gesetzesfreier Raum entstand, in dem Tausende und Abertausende vor…

Proteste in Köln2013 gegen Erdogan
0

Demonstrationsrecht, das in der Türkei nicht gilt - Sorgen vor Gewalt : Türken-Demo pro Erdogan in Köln ist eine Provokation

Der Stadt Köln steht ein heißer Sonntag bevor. Politiker, Polizei und Bürger schauen voller Sorge auf eine angekündigte Demonstration, bei der nach jetziger Schätzung 15 000 Türken die Rettung der Demokratie durch die Niederschlagung des Militärputsches feiern wollen. Der erklärte Held wird dabei Präsident Erdogan sein, der den Putschversuch nutzte, um die Demokratie in der…

Polizeieinsatz Köln
0

Unsichere Zeiten

Natürlich sind die Ereignisse in Nizza, München, Ansbach, Würzburg, um nur diese Orte zu nennen, gesondert zu betrachten. Der Amoklauf von München ist mit Nizza nicht zu vergleichen und auch nicht mit dem Angriff von Würzburg und dem Selbstmordattentat von Ansbach. Gleichwohl sind diese Orte mit Schreckensmeldungen verbunden gewesen, mit Blut, Mord und Terror. Und…

Innenminister Ralf Jäger
0

Wenn ein Jäger zum Gejagten wird – NRW-Innenminister Ralf Jäger(SPD) ist mehr als umstritten

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft(SPD) versuchte sich in der Sendung „Hart, aber fair“ hinter ihren schon länger umstrittenen Parteifreund, den Innenminister Ralf Jäger, zu stellen. Die Schande von Köln, wie die Sendung mit Frank Plasberg hieß, sei auf das Versagen der Polizeiführung zurückzuführen. Da aber widersprach ihr der Nebenmann auf dem Podium, Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion…

Dietmar Burkhardt / pixelio.de
0

Voraussetzungen für Integration riesig- Statt Rituale sich ehrlich machen : Merkel müsste statt großer Worte endlich sagen, was zu tun ist

Fazit nach Köln Die Politik hat ihren Instrumentenkoffer aufgemacht. Seit den Gewaltexzessen der Silvesternacht in Köln und anderswo prasseln auf die Bürger ungezählte Vorschläge nieder, mit denen die vermutlich von kriminellen Banden aus dem nordafrikanisch-arabischen inszenierten sexistischen und räuberischen Übergriffe künftig verhindert werden sollen. Schnelle Abschiebung, zur Not auch schon bei berechtigtem Verdacht, Verbüßung der…

Pressekonferenz Köln Albers, Rekers
0

Kölns Polizeipräsident Albers gefeuert: NRW-Innenminister Jäger musste handeln – Er war selber unter Druck

Am Ende war Kölns Polizeipräsident Wolfgang Albers nicht mehr zu halten, oder soll man sagen, er war nicht mehr tragbar. Auf jeden Fall wurde er am Freitag von NRW-Innenminister Ralf Jäger(SPD) in den einstweiligen Ruhestand versetzt, so heißt das, wenn Beamte gefeuert werden. Albers wird weich fallen, die Pension ist nicht gefährdet. Aber der Skandal…

Kölner Hauptbahnhof
0

Kölner Polizeipräsident sollten seinen Hut nehmen: Anarchische Zustände in der Domstadt – Nordafrikanische Gangs beherrschen das Bahnhofsviertel

Anarchisch sind die Zustände rund um den Kölner Hauptbahnhof und den Dom seit langem, schreibt der „Kölner Stadtanzeiger“ zu Recht. Dealerbanden verhökern rund um das Weltkulturerbe Drogen. Der Hauptbahnhof ist ein Brennpunkt der Trick- und Taschendiebgangs: Seit Monaten warnen ICE-Zugbegleiter vor der Ankunft in Köln vor dieser Kriminalität mit so deutlichem Klartext, dass manche Reisende…

Stimmabgabe Wahllokal
0

Eine Klatsche für die SPD in NRW

Demokratie lebt vom Wechsel. Dieser richtige Satz wird immer dann von der Politik ins Feld geführt, wenn eine Partei eine Wahl verloren hat. Und das ist gut so. Dann bedenken die Politiker auch, dass ihre Arbeit endlich ist, weil irgendwann ein anderer gewinnt und sie ablöst. So ist das im Bund, so im Land und…

Köln ist peinlich für die SPD

Das ist peinlich, mehr als peinlich für die SPD in der größten Stadt des Landes, in der Domstadt Köln. Peinlich, dass man die 700 Stimmen des Briefwahlbezirks Rodenkirchen neu auszählen musste. Peinlich, dass man sich dagegen wehrte, bis ein Verwaltungsgericht die Entscheidung traf: Neu auszählen. Und dann ist es passiert, wie es Kölner Insider schon…