Schlagworte: PEGIDA

Nachdenken nach dem Aufatmen

Alles halb so schlimm, das ist ja nochmal gut gegangen … Aufatmen und Erleichterung bestimmten nach den Regionalwahlen in Frankreich die ersten Stellungnahmen maßgeblicher Politiker und die Kommentare der meisten ernst zu nehmenden Medien. Mittlerweile ist einige Zeit vergangen, die verbreitete spontane gute Laune ist der Nachdenklichkeit und der Besorgnis gewichen. Denn nicht nur unser…

EU in der Krise
0

Rechtspopulistische Tendenzen in ganz Europa

Europa ist in denkbar schlechter Verfassung. Die nationalen Egoismen triumphieren über den Geist der Gemeinsamkeit. Die Flüchtlingsthematik zeigt das besonders deutlich, ist aber beileibe nicht das einzige Feld, auf dem sich die Zukunftsfrage der Europäischen Union stellt. Das Erstarken der extremen Rechten beschleunigt die nationalistischen Fliehkräfte. Direkt durch die Europafeinde im Europäischen Parlament und in…

Rassisten sind hässlich
0

Unser Land

Wer „Ausländer raus“ oder ähnlich schändliche Parolen brüllt, betreibt „Volksverhetzung“. So heißt der Tatbestand jedenfalls im Strafgesetzbuch. Dafür drohen eine Geldstrafe oder Gefängnis bis zu fünf Jahren. Wer öffentlich Ausländer mit Gewalt vertreiben will, womöglich gar mit Waffen, macht sich strafbar. Wer aber meint, sie sollten freiwillig verschwinden, ist kein „Volksverhetzer“. Eine raffiniertere Form von…

Rassisten sind hässlich
1

Warum lässt sich der Rechtsstaat das gefallen?

Brennende Flüchtlingsunterkünfte, Hassreden, Hetzparolen, Drohungen gegen Politiker und Journalisten, die auch noch Prügel und Tritte einstecken müssen. Galgen-Bilder mit den Gesichtern von Merkel und Gabriel. Die Medien werden als Lügenpresse beschimpft, der deutsch-türkische Autor und Rechtspopulist Akif Pirincci spricht in einer Rede bei der Pegida-Veranstaltung in Dresden davon, dass es „natürlich auch andere Alternativen gäbe,…

Henriette Reker
1

Beschämend

Zum Entsetzten über das Attentat auf die Kölner OB-Kandidatin Henriette Reker am Tag vor der Wahl ist am Wahlabend tiefe Beschämung gekommen. Auch der feige Mordversuch auf die parteilose Kandidatin hat nicht einmal jeden zweiten Wähler in Köln bewogen, seine Stimme abzugeben und so mit demokratischer Haltung einem Kriminellen die Stirn zu bieten. Eine Wahlbeteiligung…

Rassisten sind hässlich
1

Hilferuf gegen Rechtsextremismus aus Sachsen

Was ist unter anderem der Unterschied zwischen Dresden in Sachsen und Potsdam in Brandenburg? In Dresden gibt es die zunehmend tiefbraun gefärbten Patrioten in Europa gegen die Islamisierung des Abendlandes (PEGIDA), in Potsdam ein von der Stadtgesellschaft getragenes Willkommen für Flüchtlinge. Gleichzeitig wächst die Zahl der Patenschaften mit Einzelpersonen oder Familien, für die Menschen, die…

0

Licht an statt Licht aus: Mehr Gelassenheit- auch für den SPD-Chef Gabriel

Licht an, statt Licht aus. Es muss endlich Schluss sein mit der Hilflosigkeit, der Symbolik, die Lichter an den Wahrzeichen des Landes, am Kölner Dom, an der Dresdner Semperoper, am Brandenburger Tor auszuknipsen, wenn selbsternannte Patrioten des Abendlands durch die Städte ziehen. Wer verdunkelt, gibt den Aufläufen eine Bedeutung, die sie nicht verdienen. Verdunkelung unserer…

Demonstration gegen Pegida
0

Ein Verdacht bricht sich Bahn: Zweifel am Verbot gegen Pegida

Der journalistische Rechercheverbund Süddeutsche Zeitung, WDR und NDR meldet ein hohes Maß an Uneinigkeit innerhalb der Bundesregierung über die Berechtigung für das Demonstrationsverbot gegen und für Pegida in Dresden. Ein Verdacht bekommt Nahrung, dass dieser Eingriff in ein wichtiges Grundrecht im demokratischen Staat zumindest voreilig, wenn nicht gar überflüssig gewesen sei. Das lenkt erneut den…

Zeitungen
0

Paris in den Medien

Aufatmen bei der Lektüre des Feuilletons der Süddeutschen Zeitung. Das Attentat in Paris und was daraus folgen könnte. Anlass ist ein Interview mit dem Kunsthistoriker Horst Bredekamp in der Montagausgabe des Blattes. Hier wird Aufklärung versucht und es werden Zusammenhänge verdeutlicht, was bislang in den Medien nur wenig bis gar nicht zu finden war. Der…

Charlie Hebdo
0

Nach Paris Haltung zeigen und Pegida widerlegen

Was wäre wenn, wenn ein ähnlicher Anschlag in Deutschland passieren würde, wie jetzt in Paris? Schon jetzt empfindet  jeder zweite Deutsche (57 Prozent), den Islam als Bedrohung. Ein Gefühl, das sich vermutlich mit jedem Anschlag noch verstärken dürfte, in welchem Winkel der Welt außerhalb Deutschlands er auch passieren würde und unsere Medien erreicht. Besser sich…