Schlagworte: WM2014

Im Spiel ist vieles dann ganz anders

Bei dem vor einem bevorstehenden Spiel obligatorischen Pressetermin analysieren Trainer und auserkorener Spieler den kommenden Gegner in beeindruckender Weise bis ins Kleinste. Sie lassen erkennen, dass man den Gegner nicht unterschätzt und genau weiß, wie man diesen, natürlich immer besonders unangenehmen Gegner bezwingen wird. Wer mag daran zweifeln? Im Spiel ist dann alles ganz anders…

Ein  Wort über Mertesacker

Seitdem er von Hannover zu Werder kam, ist Per Mertesacker mein Lieblingsbremer gewesen: Stark und verlässlich, beherzt und mutig bei  Pässen nach vorn,  fair und sportlich, wenn es darum geht, einen Stürmer am Pass oder Torschuss zu hindern. Der Ex-Bremer ist  der Mann mit der geringsten Quote an gelben Karten, weil er intelligent ist und…

Er läuft und läuft

Für Bundestrainer Löw sind die Kicker aus Algerien auch deshalb so gefährlich, weil sie „wahnsinnig viel“ laufen. Das könnte aber für die Spieler aus Nordafrika auch zum Problem werden, wenn sie zu viel laufen und der Akku leer wird. Bei den Temperaturen und der hohen Luftfeuchtigkeit. Wobei diese Gefahr beim Spiel Algerien gegen Deutschland nicht…

Deutschlandlied
0

Im Vorspiel waren die Amerikaner stärker

Das Spiel haben schließlich die Deutschen gewonnen, womit sich in diesem Fall wieder mal bewahrheitete, was der frühere englische Nationalspieler Gary Lineker, zu aktiven Zeiten einer besten Mittelstürmer der Welt, auf die Formel gebracht hat: Fußball ist ein einfaches Spiel. 22 Männer laufen hinter dem Ball her und am Ende gewinnen immer die Deutschen. Na…

Der Schiri und das Nervenspiel

In der Bundesliga ist es eine nicht unübliche, aber umso nervigere Praxis, dass derjenige Spieler, der ohne eigentliches Foulspiel des Gegners zu Boden geht und vielleicht noch „vor unerträglichen Schmerzen“ aufschreit, auch prompt einen Freistoß zugesprochen bekommt. Das ist bei dieser WM auffällig anders – dem Fußballhimmel sei Dank! Alle Schiedsrichter sind in bemerkenswerter Weise…

Schuhe Adidas WM2014
0

Die Füße sind ihr Kapital

Fußballer sind Werbe-Ikonen. Kaum ein Stück Stoff an ihren Körpern, der nicht vermarktet wird. Man trägt Adidas, Puma, die Klamotten amerikanischer Ausstatter. Hierbei werden Millionen verdient, denn die Trikots der besten Spieler werden teuer verkauft. Jugendliche, die was sein wollen unter ihresgleichen, tragen T-Shirts von Götze, Müller und Co. Bei der WM in Brasilien hat…