Schlagworte: Energie

Auto-Monster
2

Auto-Hysterie im Lande

Die Energiewende made in Germany fährt gegen die Wand. Mit Sonne und Wind ist Strom zu produzieren, aber eben nicht zuverlässig kontinuierlich und weitgehend nur mit hohen Milliarden-Subventionen. Speicher für Stromüberschüsse fehlen weitgehend. Notwendige Leitungen für den Transport des offshore-Stroms aus der Nordsee fehlen und werden nur im Schneckentempo verlegt. Unsichere Stromversorgung zu steigenden Preisen…

Windenergie
0

WIRRWARR DER STROMRECHNUNG

Vielen Menschen in unserem Lande flattern in diesen Tagen die Jahresrechnungen für Strom, Gas und Wasser ins Haus. Manch einer erinnert sich bei der Lektüre sogleich an den früheren Bundeskanzler Helmut Schmidt, der sich trotz seiner hohen Intelligenz und Klugheit nach eigenem Bekunden schwer tat, die Rechnung für Elektrizität zu verstehen. Inzwischen ist es noch…

Daldrop Bohranlage Gebetsried
1

Geothermie kann viele Energie- und Klimaprobleme lösen

Deutschland hat Probleme mit dem Erreichen der Klimaziele und überhaupt mit der Energiewende. Das Atom-Aus ist beschlossen, jetzt wollen wir auch irgendwann aus der Kohle-Energie aussteigen. Die Geothermie käme als Schlüsseltechnologie  als ein möglicher Teil-Ersatz infrage. Wir sprachen darüber mit dem Chef der Daldrup&Söhne AG in Ascheberg bei Münster, Josef Daldrup. Frage: Mehr als die Hälfte der Heizenergie, so war jüngst in…

Windenergie
0

Selbstblockade bei der Energiewende

Bis 2022 werden alle Kernkraftwerke in Deutschland stillgelegt. Es sind zwar die sichersten Anlagen der Welt und sie erzeugen Strom ohne CO2-Emissionen, doch nach der Erdbeben-Katastrophe mit schweren Folgen für die Atommeiler im fernen japanischen Fukushima zog die Bundeskanzlerin spontan die Reißleine und verordnete hierzulande den Ausstieg aus der Produktion von Atomstrom. Milliarden-Kosten für Stromverbraucher…

Stromzähler
0

Strom-Rechnung: Immer komplizierter und teurer!

Bereits vor Jahrzehnten gab der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt zu, dass er sich schwer tat, die Rechnung über seinen Stromverbrauch zu verstehen. Vielen Millionen Bürgerinnen und Bürgern, die in der jüngsten Zeit von ihren Energielieferanten die Jahresabrechnung 2016 und gleichzeitig die voraussichtlich fälligen Zahlungen für 2017 mitgeteilt bekommen haben, ist es gewiss ähnlich ergangen wie…

Braunkohlenkraftwerk
1

Energiepolitik und Eitelkeiten

  Nordrhein-Westfalen, einstmals auch Energieschmiede der Republik, hat schon lange mit schwindendem Bedeutungsverlust zu kämpfen. Das sind nicht nur die strukturellen Probleme von Kohle und Stahl, neben prosperierenden Landschaften am Rhein oder in Westfalen, generationsübergreifenden Subventionsmentalitäten neben innovativen Hochschullandschaften; das sind auch die zwei Energieunternehmen Eon und RWE, die gerade jetzt in den Zeiten der…

Windpark
0

1 Euro weniger für Strom!

Es gibt auch positive Signale vom Energiemarkt. In diesem Jahr wird der Strompreis für private Haushalte zum ersten Mal seit dem Jahre 2000 sinken – und zwar um 1,4 %. Die Familie mit 4 Personen, die im Jahr rund 3.500 Kilowattstunden Strom verbraucht, wird um 1 Euro monatlich entlastet: Statt 85 werden nur noch 84…

Shenzhenshi
0

Urbanisierung: Das Megathema in China

Mit einem großen Gefolge war der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang Ende Juni nach Brüssel gereist. Viele Bürgermeister und Experten aus den Millionen-Städten seines Landes nahmen an dem China-EU-Urbanisierungspartnerschaftsforum teil. Li Keqiang hob dabei hervor, dass in China derzeit die größte Urbanisierung der Geschichte stattfindet. Allein bis 2030 wird die Bevölkerung in den Städten Chinas um…

Schneebergerhof
0

Die Irrtümer des Club of Rome – Deutschlands erratische Energiewende

Nur noch wenige erinnern sich an die Berichte des Club of Rome in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts. Da wurden “Die Grenzen des Wachstums“ beschworen und der Zusammenbruch der Welt, wenn nicht rasch das Bevölkerungswachstum und die wirtschaftliche Expansion gestoppt würden. Die Wissenschaftler Mihailo Mesarovic und Eduard Pestel schrieben 1974 den 2. Bericht mit…