Schlagworte: EU

Macron-Merkel
0

Dieses Mal ist Merkels Politik wirklich alternativlos

Für alle ökonomischen und politischen Entscheidungsträger, die es noch nie getan haben, ist jetzt die richtige und gegebene Zeit, um Keynes im Original zu lesen. Während viele sog. Keynesianer und Anwender der Keynesschen Lehre über Jahrzehnte hinweg Keynes im günstigsten Fall völlig falsch interpretiert hatten, ist Keynes einer der wenigen, wenn nicht der einzige, dessen…

EUROPA
0

Merkel und Macron als Motoren Europas

500 Milliarden Euro, das klingt viel, das ist auch viel und nicht nur in meiner Vorstellung eine Summe, die ich mir als Privatmann natürlich gar nicht vorstellen kann. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel wollen mit diesem gigantischen Plan die  Blockade in der EU auflösen. Die Rede ist von einem Wiederaufbau der Europäischen…

Europaflagge
0

Zu welcher Normalität wir zurückkehren wollen

Der Ruf nach Lockerung wird lauter, heißt es, der Wunsch nach Normalität drängender. Zugleich ist die Zahl derer groß, die eine zügige Rückkehr zum Vor-Corona-Alltag als zu riskant empfinden. Die Interessen der Wirtschaft sind andere als die der Kitas, Schulen und Universitäten, die der Kirchen andere als die von Eltern, die von Sozial- und Sportverbänden…

EU-Flage
0

Corona-Krise: Europa muss zeigen, dass es eine Union ist

Es ist nicht lange her, da gab es dieses Foto von Ursula von der Leyen, wie sie in einem Helicopter über das Drama an der griechisch-türkischen Grenze flog. Es ist ein eindrucksvolles Bild, das die EU-Kommissionspräsidentin in Sorge und vollster Entschlossenheit zeigt. Die Hoffnung wurde geweckt, dass die Mittelmeerländer mit der neuerlichen Flüchtlingskrise nicht alleine…

Rettungsschrim
0

Appelle für Corona-Bonds: Europa muss maximal stark sein

Die Diskussion über Euro-Bonds ist nicht neu, sie wurde bereits während der Eurokrise geführt und negativ beschieden. Erschreckend ist, dass die Gegenargumente von damals heute unverändert die gleichen sind. Offenbar erkennen die Verweigerer die ungeheure Dimension der Krise und das Ausmaß der Bedrohung durch die Corona-Pandemie nicht. Sonst dürften sie jedenfalls gemeinsame Staatsanleihen nicht reflexhaft…

Europa bei Nacht
0

Der Zeitpunkt für die Besinnung auf Europa ist jetzt! Für eine faire und nachhaltige Gemeinschaftsfinanzierung mit Realisierungschance

Es war ergreifend, Helmut Schmidt zuzuhören, als er im Dezember 2011 auf dem Leipziger Parteitag der SPD seine große Rede über die Bedeutung der europäischen Integration hielt. Seine Sätze über die rasant schwindende Bedeutung der europäischen Nationalstaaten haben sich mir tief eingeprägt. Er sagte damals: „Jede einzelne der europäischen Nationen wird 2050 nur noch einen…

Zerbrochene Scheibe
0

Europa wird beschädigt

Die Europäische Union wird nach der Corona-Krise eine andere sein. So viel steht schon fest, nur das Ausmaß des Schadens ist noch nicht abzuschätzen. Statt europaweiter Koordination erleben wir politische Alleingänge, gegenseitige Schuldzuweisungen, Grenzschließungen. Extrem besorgniserregend ist die Entwicklung in Ungarn. Viktor Orban nutzt dort die Pandemie schamlos, um das Parlament zu entmachten, die Meinungsfreiheit…

Tafel
0

Corona und die Medien

Nun sind die Entscheidungen zur Stilllegung  des öffentlichen Lebens gerade mal  eine Woche alt, und wie zu erwarten, medial angefüllt mit Berichten über Nähe und Distanz in Zeiten von Covid 19.  Gezeigt werden in den TV-Nachrichten leere Straßen und Plätze, verbunden mit  ermutigenden Hinweisen darüber, dass die Menschen überwiegend verständnisvoll auf die Beschlüsse von Bundesregierung…

zeigende Finger
0

Das Virus bedroht die Demokratie

Krisen sind Bewährungsproben für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. In Zeiten der Bedrohung und Verunsicherung ist die Versuchung der Regierenden groß, die Macht an sich zu reißen und sich der demokratischen Kontrolle zu entledigen. Wachsamkeit tut not, damit Freiheiten nicht unwiederbringlich verloren gehen. Der ungarische Premier hatte leichtes Spiel. Das Parlament in Budapest hat mit der nötigen…

Spanische Treppe in Rom - menschenleer
0

Wir brauchen ein Zeichen der Solidarität der EU

Lange habe ich, eine Italienerin, die in Bonn glücklich lebt, die Entwicklung in meiner alten Heimat beobachtet, verfolgt, wie die Dinge in der Zeit von Corona laufen, und absichtlich bis jetzt geschwiegen. Sacken lassen, nicht gleich ein großes Theater daraus machen, abwägen, nachdenken und nicht die Gefühle sprechen lassen: Das war bis jetzt meine persönliche…