Kultur und Medien

Banner documenta fifteen
0

Nach der Documenta fifteen: Kein Abschied von der Documenta

Das gibt es selten: Noch gar nicht da und schon totgesagt. So aber ist es der diesjährigen Documenta ergangen. Vor und während der 100 Tage ihres irdischen Daseins kam es zu einem nekrophilen Überbietungswettbewerb der Sterbeprognosen: Die laufende Documenta dürfe nicht beginnen oder müsse sofort abgebrochen werden, sie sei von ihrem indonesischen Kuratorenkollektiv Ruangrupa vor…

Ausstellungsplakat
0

Warum das Römische Weltreich zerbrach? – Eine große Ausstellung in Trier

Die Frage gehört zu den immer noch ungeklärten Rätseln der Weltgeschichte: Warum oder woran das Römische Weltreich zerbrach? Man darf daran erinnern, dass in seiner Blütezeit fast alle Teile Europas und von Nordafrika wie auch des Nahen Ostens dazu gehörten. Rom, das war der Mittelpunkt der Welt, mit einem straff organisierten Heer, mit Waffenfabriken, es…

Joan Miro, Sans titre
1

Große Kunst im kleinen Stockach – Joan Miró s trotzige Farbenpracht

Schön versammelt sind 80 Werke als „Magie der Zeichen“ hier im Stadtmuseum noch bis zum 13. November zu besichtigen. Der weltbekannte katalanische Künstler (1893 – 1983) verdankt seinen Ruhm eigentlich seiner fast kindlich wirkenden Un-Verschämtheit: er gestattet sich das Irreguläre, malt Linien, die organische Rundungen aufweisen, aber betont unsymmetrisch daherkommen, so als verweigerte er die…

Henry Kissinger 2010 im Weißen Haus bei Präsident Obama
0

Wie ein wichtiger Politiker seine Welt sieht. Über Henry Kissingers Staatskunst

Ist Henry Kissinger ein großer oder „nur“ ein wichtiger Politiker? Auf den Unterschied wies mich ein kundiger Freund hin.  Man kann über den 99jährigen einstigen US-Außenminister und Sicherheitsberater von Präsident Nixon vieles sagen, weil er auch vieles gemacht hat und an vielem beteiligt war, nicht nur an guten Sachen. Man nennt ihn einen Strategen, Historiker,…

Symbolbild Natur
0

Geniale Fälschungen in der Kunst, oder: Was macht die Nachahmung zum echten Bild?

Dem Antiquar in der Innenstadt Wilhelmshavens kann man nur dankbar sein, dass er in seinem großen Bestand von an die 20.000 Büchern ausgerechnet den Roman von Wolfgang  Hildesheimer: Paradies der falschen Vögel hatte, den der Suhrkamp-Verlag Mitte der 1970er Jahre einst verlegte. Und der Name des heute längst vergessenen Autors muss einem auch etwas sagen;…

Buchtitel
0

Eher ein Schulbuch: Slomkas „Nachts im Kanzleramt“ – Einige Bemerkungen zum Buch der ZDF-Moderatorin

Ich gebe zu, der Titel des Buchs „Nachts im Kanzleramt“ und dazu noch von der Autorin Marietta Slomka, Deutschlands bester Fernseh-Journalistin, hat mich gereizt. Deshalb habe ich es bestellt und eigentlich eine spannende Mischung aus Politik und Krimi erwartet. Dabei hätte mich die Unterzeile des Buchs warnen müssen: „Alles, was man schon immer über Politik…

Buchtitel
0

Annette Lorey: Nelly Mann. Heinrich Manns Gefährtin im Exil

Wer kennt schon die Frau, die in der tiefen Provinz von Ostholstein 1898 als Emmy Westphal unehelich und aus kleinen Verhältnissen stammend auf die Welt kam, dann nach ihrem Stiefvater Kröger hieß und sich als junge Frau mutterseelenallein nach Berlin aufmachte, um sich in der aufstrebenden kulturellen Metropole während der berühmt-berüchtigten Goldenen Zwanziger Jahre als…