Artikel von Gunther Hartwig

geboren 1951 in Krefeld, Studienabschluss Germanistik/Sozialwissenschaften an der Uni Köln, bis 1999 Korrespondent der SÜDWEST PRESSE in Bonn, bis 2017 in Berlin. Seitdem freier Autor für die SWP u.a. in Berlin.


Burg
0

„Vererben ist extrem ungerecht“ – Interview mit Professor Stefan Gosepath

Frage: In den nächsten Jahren werden in Deutschland viele Hundert Milliarden Euro vererbt, doch der Anteil der Erbschaftssteuer am gesamten Steueraufkommen des Staates beträgt heute gerade mal 0,8 Prozent, 40 Prozent der Großerben zahlen überhaupt keine Steuern. Ist das gerecht? Gosepath: Das ist nicht gerecht. Zum einen, weil einige erben, andere nicht. Diese Ungleichheit verletzt…

Symbolbild "Einsamkeit"
0

Interview mit Prof. Alena Buyx, Chefin des Ethikrats zur Lage in der Pandemie: „Uns alle eint eine große Erschöpfung“

Sie sind zu Beginn der Corona-Krise zur Vorsitzenden des Deutschen Ethikrats gewählt worden. Haben Sie damit gerechnet, dass uns diese Pandemie so lange beschäftigen wird? Buyx: Wir haben uns im Ethikrat schon gedacht: Da kommt etwas uns zu. Natürlich haben wir ganz am Anfang nicht vorhergesehen, dass uns die Corona-Pandemie zwei Jahre später immer noch…

Möwen
0

Mitte unter Druck

Also sprach Thomas Mann, der große Sohn Lübecks, zur 700-Jahr-Feier seiner Heimatstadt am 5. Juni 1926: Denn ist nicht deutsches Wesen die Mitte, das Mittlere und Vermittelnde und der Deutsche der mittlere Mensch im großen Stile?“ Die Mitte aber, so fuhr der spätere Literatur-Nobelpreisträger fort, sei Ausdruck von Humanität und Bildung, sie lasse sich „nicht…

Buchtitel
0

Das politische Buch; Der entzauberte Staat. Was Deutschland aus der Pandemie lernen muss.

Der in Bonn lehrende Volkswirt Moritz Schularick (46), der sich zuletzt längere Zeit zu einem Forschungsprojekt in New York aufhielt, hat sich mit seinen Analysen zur Dynamik von Finanzkrisen international einen Namen gemacht und wird 2022 mit dem renommierten Leibniz-Preis ausgezeichnet. Sein Buch über die Folgen der Pandemie und die Lehren, die Deutschland daraus ziehen…

Steffen Mau
1

Klimawandel, Pandemie, gesellschaftliche Spaltung. Wie geht Deutschland mit Krisen um – Interview mit Professor Steffen Mau

Frage: Ihr Fach, die Soziologie, ist einst als Krisenwissenschaft begründet worden. Was trägt diese Disziplin denn heute zur Deutung aktueller Krisen bei – Klima, Pandemie, Migration? Mau: Der Begriff „Krisenwissenschaft“ bezog sich immer auf langfristige und als disruptiv wahrgenommene Transformationsprozesse wie Modernisierung und Industrialisierung, und tatsächlich gibt es jetzt wieder Stimmen, die von einer Zeitenwende…

Gleichberechtigung - Symbolbild
0

Sprache im Visier: Kulturkampf um Genderstern, Unterstrich und Binnen-I

Die einen wollen die Diskriminierung von Frauen und Minderheiten beseitigen, die anderen fürchten Zwang und Bevormundung – um die geschlechtergerechte Sprache in Deutschland ist ein Kulturkampf entbrannt. Besonders heftig tobt er im Internet. Zwischen die Fronten geraten ist eine seit über 100 Jahren allseits anerkannte Institution normativer Rechtschreibung und korrekter Ausdrucksformen – der Duden. Doch…

Datenanalyse
0

Demoskopie

Als Elisabeth Noelle 1963 mit ihrem Buch „Umfragen in der Massengesellschaft“ ein breiteres Publikum mit den Methoden der in den USA bereits populären Demoskopie bekannt machte, war die Welt der Politik und der Medien in der Bundesrepublik noch sehr übersichtlich. Die Union stellte seit 1949 den Bundeskanzler, die SPD saß wie festgeklebt auf der Bonner…

Corona-Virus
0

Wir gehen gestärkt aus der Corona-Krise hervor -Interview mit Christian von Scheve

Im gesellschaftlichen Leben, dem Reallabor für Soziologen, herrscht unter dem Diktat von Lockdown, Homeoffice und Quarantäne wenig Betrieb. Auf dem weitläufigen Campus der Freien Universität in Berlin, an der Christian von Scheve (47) lehrt, sind nur ein paar Studenten unterwegs. In der U-Bahn von seinem Dahlemer Arbeitsplatz zum Interview nach Mitte trifft der Professor auf…

Campus Charité, Berlin
0

Charité/ Die Heilfabrik inmitten der Hauptstadt/Großcampus der Barmherzigkeit

Epizentrum der Pandemie-Bekämpfung, erste Adresse für prominente Patienten aus aller Welt, Kaderschmiede von Spitzenmedizinern, Schauplatz einer populären TV-Serie – die Berliner Charité, größte Uni-Klinik des Kontinents, macht immer wieder Schlagzeilen. Mal meldet sich Top-Virologe Christian Drosten mit Warnungen vor der nächsten Corona-Welle zu Wort, mal wird Kreml-Kritiker Alexej Nawalny von Spezialisten des Hospitals an der…