Schlagworte: Energiepolitik

Logo Wirtschaftsrat der CDU
0

DIE SUPERSHOW DES WIRTSCHAFTSRATES

Alle Jahre wieder lädt der CDU-Wirtschaftsrat zu seinem großen Wirtschaftstag ein. Heuer wird dieser am 4. Juni in Berlin stattfinden. Einige hundert Teilnehmer aus Unternehmen, Politik und Administration werden zu diesem Event kommen. Wenige Tage nach der Europa-Wahl wird die Agenda für Deutschland und Europa im Focus stehen. Dabei soll es vor allem um den…

Garzweiler
0

Kohlekommission – Folgt dem Kohle-Ausstieg nun das große Nichtstun?

Endlich, endlich gibt endlich ein Datum, scheint man zu denken nach der langen Hängepartie um den Kohle-Ausstieg. Dem kurzen Gefühl der Erleichterung folgt allerdings sofort die Sorge vor kollektivem Nichtstun. Bereits in anderen Branchen zeigt sich eine gewisse Renitenz  gegenüber Umwelt- und Klimamaßnahmen. Das wäre im gesellschaftlichen Groß-Projekt Energiewende eine Katastrophe. Es ist ein seltsames…

Auto-Monster
1

Auto-Hysterie im Lande

Die Energiewende made in Germany fährt gegen die Wand. Mit Sonne und Wind ist Strom zu produzieren, aber eben nicht zuverlässig kontinuierlich und weitgehend nur mit hohen Milliarden-Subventionen. Speicher für Stromüberschüsse fehlen weitgehend. Notwendige Leitungen für den Transport des offshore-Stroms aus der Nordsee fehlen und werden nur im Schneckentempo verlegt. Unsichere Stromversorgung zu steigenden Preisen…

E-Auto
0

E-AUTOS: NUR 1 % DER NEU-ZULASSUNGEN

Drei Jahre nach dem Skandal um die Betrugssoftware, die deutsche Automobilkonzerne in ihre Produkte eingebaut hatten, herrscht hierzulande immer noch große Unklarheit über die Konsequenzen. Die Politik hat sich zwar sofort eingeschaltet, doch bei allen Schritten allzu viel Rücksicht auf die Branche genommen. In der Tat sind viele hunderttausend Menschen in deutschen Autofabriken beschäftigt und…

Nord Stream 2 Werbetour
0

Neuer Streit um’s Russengas

Seit zwei Monaten werden bereits die mit Beton ummantelten Stahlröhren, durch die bis zu 55 Milliarden Kubikmeter Gas aus Russland nach Lubmin bei Greifswald transportiert werden sollen, in der Ostsee verlegt: Die neue Gaspipeline Nord Stream 2 mit einer Länge von 1.230 Kilometer soll die bereits vor Jahren gebaute Nord Stream-Pipeline erweitern, sodass sich die…

Indenmann
0

Sorgen der Kumpel berechtigt – Umweltschutz nicht gegen Arbeitsplätze ausspielen

Zehntausende von Bergleuten und Industriearbeitern gingen in Elsdorf auf die Straße, um im Braunkohlerevier für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze zu demonstrieren. Recht haben sie, dass sie ihrem Ärger und ihren Sorgen Luft machen. Lange genug haben sie zusehen und sich anhören müssen, wie schmutzig doch das Produkt sei, das sie aus dem Boden holen, damit…

Hambacher Forst
0

Wilde Widerständler im Hambacher Wald

Im Hambacher Forst geht es seit Wochen hoch und heiß her. Im Rheinischen Braunkohlen-Revier will RWE in den nächsten Jahren noch 1,35 Milliarden Tonnen Braunkohle aus dem Erdreich holen. Dafür sind Umsiedlungen von Menschen notwendig; bisher waren rund 4.000 davon betroffen. Dafür müssen Bäume gefällt werden, um das Abbaufeld ausbaggern zu können. In den Kraftwerken…

Windenergie_Trassen
0

Lange Leitung beim Strom

Die großen Konzerne wie VW, Daimler, BASF, Bayer und einige andere sind landauf, landab bekannt. Doch rund 90 % aller Firmen unserer Republik zählen zum Mittelstand – zum Handwerk und Handel, zur Industrie und zum Gewerbe sowie insbesondere zum vielfältigen Dienstleistungsbereich. Mahnungen zum Mittelstand Viele dieser mittleren und kleinen Unternehmen sind die „hidden champions“ mit…

Garzweiler
0

Energiewende: Teuer, unsicher, umweltunfreundlich

Im ersten Quartal dieses Jahres ist der Energieverbrauch hierzulande kräftig gestiegen, nämlich um fast 6 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dabei kam manches zusammen: Die anhaltend gute Konjunktur mit einer Ausweitung der wirtschaftlichen Aktivitäten, die Zunahme der Bevölkerung und auch die kalten Monate Februar und März. Ohne den Witterungseinfluss wäre der Energieverbrauch wohl lediglich um…

Symbolbild Energie
0

STROMSCHLAG AUS BRÜSSEL

Die Energiewende wird immer teurer. Die privaten Haushalte zahlen für den Ausstieg aus der Kernenergie und Kohle bereits hohe Preise. Einigen hunderttausend Haushalten wurde inzwischen die Stromlieferung gesperrt, weil sie ihre Rechnungen nicht mehr begleichen können. Der Wechsel zu erneuerbaren Energien wird immer mehr zu einem schier unberechenbaren Abenteuer. 6,8 Cent je Kilowattstunde beträgt heute…