Schlagworte: Gerhard Schröder

Screenshot Instagram "Schröder-Kim in Moskau"
3

Wie geschmacklos, Frau Schröder-Kim !

Sie hat ihren Mann und sich selbst immer wieder auf Instagram inszeniert, die Frau des Ex-Kanzlers Gerhard Schröder. Es war oft lächerlich, oft peinlich, oft auch beides. Jetzt aber wurde es unerträglich geschmacklos. Soyeon Schröder-Kim, ganz in schwarz gekleidet und perfekt geschminkt, stilisierte sich als koreanische Madonna – die Augen geschlossen, die Hände zum Gebet…

Gerhart Schröder und Wladimir Putin
0

Kein Platz mehr in der SPD – Gerhard Schröder ist eine unerträgliche Belastung für die Partei. GASTBEITRAG VON NORBERT RÖMER

Gerhard Schröder hat seine Ehre weggeworfen. Seine persönliche und wirtschaftliche Verbundenheit mit dem Kriegstreiber Putin ist ihm wichtiger als sein Ansehen in Deutschland und der Welt. Nach und nach gehen immer mehr Menschen und Organisationen zu ihm auf Distanz. Das Ergebnis: Gerhard Schröder hat sein politisches Lebenswerk selbst zerstört. Er ist nur noch eine Belastung…

EURO-Scheine auf Wäscheleine
1

Raffputin Schröder

Sturheit, Dummheit, Kalkül, Profitsucht oder die Vasallentreue von Straßenjungen. Was treibt Gerhard Schröder zum Festhalten an seinen lukrativen Russlandmandaten? Wahrscheinlich ist es eine Mischung von allem, was Schröder bewegt, geleitet zudem von dem übersteigerten Geltungstrieb mancher Emporkömmlinge nach gesellschaftlicher Anerkennung. In seinem politischen Leben hat Schröder mit seinem Nein zum Irakkrieg historisch richtig gelegen. Jetzt…

Schalke 04 Banner
2

Schalke macht es Schröder vor – Trennung von Gazprom

Geld stinkt nicht(pecunia non olet). Der Spruch kommt aus dem Lateinischen, Kaiser Vespasian soll ihn erfunden haben. Und doch stinkt manches Geld, an dem Blut klebt, wie das, das der milliardenschwere russische Energiekonzern Gazprom als Sponsor verteilt. Darunter an den Fußballklub Schalke 04. Jahre haben sie am Schalker Markt Millionen kassiert, Gazprom stand auf den…

Gerhard Schröder als Wachsfigur
2

SPD ist endlich aufgewacht: Schröder gierig und würdelos

Endlich ist SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert deutlich geworden: Ex-Kanzler Gerhard Schröder ist geldgierig und würdelos. So eindeutig hat Kühnert es nicht formuliert, aber fast. Man kann das aus seinem Verdikt im Berliner „Tagesspiegel“ herauslesen. Dass Schröder zusätzlich zu seinen hochdotierten Tätigkeiten im russischen Gasgeschäft nun auch noch in den Gazprom-Aufsichtsrat gehen will, ist für Kühnert „nicht…

Gerhard Schröder
0

Charme-Offensive

Für die Rubrik „Was macht eigentlich…?“ eignet sich Gerhard Schröder noch längst nicht. Zwar ist der Altkanzler am 7. April 76 Jahre alt geworden und schon bald 15 Jahre aus seinem Amt ausgeschieden, aber in den Medien scheint der Genosse aus Hannover so präsent wie lange nicht. In langen Interviews mit Berliner „Tagesspiegel“ und Ulmer…

Zeitungslektüre
0

Presseschau zur neuen SPD-Spitze

Glaubt man ersten Presseschauen am frühen Morgen des 2. Dezember 2019, dann sehen nur der Blog-der-Republik und mit Abstrichen die“ Frankfurter Rundschau“ etwas Positives am Ergebnis des  Mitgliederentscheides in der SPD. Auch der Wiener „Standard“ reagiert nüchtern. Der Rest schreibt SPD und Große Koalition nieder. Man darf sich wundern! In „Spiegel-online“ hat der doch intelligente Dirk…

Heulender Wolf
1

Trauergeheul nach SPD-Entscheid – als wäre Olaf Scholz der strahlende Retter

Ob der designierte Parteichef Norbert Walter-Borjans und seine Polit-Partnerin Saskia Esken die SPD retten können, ist keinesfalls ausgemacht; genauso wenig, ob diese Partei überhaupt noch zu retten ist. Geradezu putzig aber ist, dass jetzt Publizisten und natürlich auch wieder der Polit-Rentner Gerhard Schröder so tun, als wäre der Aufstieg der Sozialdemokraten aus dem derzeitigen Elend…

Mediziner
0

Der Pflegenotstand – ein lang bekanntes Problem

Es war am 21. März 2001. Von einer Agenda 2010 war noch nicht die Rede. Die damalige Bundesregierung beredete mit den Sozialpartnern in einem Bündnis für Arbeit Gegenwarts- und Zukunftsfragen. Kanzler Schröder nannte am 21. März 2001 auf der CEBIT Greencards eine wichtige Leitlinie seiner Politik. Er mahnte aber auch: Die Greencard dürfe nicht als…