Schlagworte: Geschichtsvergessenheit

KZ-Außenlager Schwerte
0

Flüchtlinge in Schwerte könnten in ein altes, leerstehendes Rathaus. Streit um ehemaliges KZ-Außenlager hält an – Vorwurf der Geschichtsvergessenheit

Schwerte. Die breite Empörung traf Schwerte wie aus heiterem Himmel. Die westfälische Stadt im Kreis Unna will Flüchtlinge im ehemaligen Außenlager des Konzentrationslagers Buchenwald unterbringen. An die fatale Symbolkraft dieser Entscheidung hatte in der Stadtverwaltung wohl niemand auch nur einen Gedanken verschwendet. Als „sachgemäß“ verteidigte Bürgermeister Heinrich Böckelühr (CDU) die Pläne vor Journalisten, die in…