Schlagworte: Kevin Kühnert

Frösche
0

Viele Medien singen das Lied der Grünen

Für den sogenannten Mainstream in Berlin scheint die Sache klar zu sein: Die Volksparteien stecken nicht nur in einer ernsten Krise, sondern in einer Existenzkrise. Die SPD sehen nicht wenige vor dem Ende, der CDU drohe Ähnliches. Gutes sehen Journalisten allein bei den Grünen. Die Grünen, lese ich gerade, hätten als einzige Partei verstanden, dass…

Distanz, Symbolbild
0

Kevin allein zuhause

Kevin allein zuhause. Dieses Gefühl stellt sich ein angesichts des großen Schweigens der SPD-Spitze zu den Gesellschaftsentwürfen des Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert und der teils polemischen Kommentierung aus den Hinterbänkler- und Gewerkschaftskreisen. Dass Union und Medien auf Kühnert einschlagen werden, war zu erwarten. Sicher sind  die Forderungen nach Vergesellschaftung  von Autofabriken oder Wohnungsmarkt nach dem Zusammenbruch…

Auseinandersetzung, Symbolbild
0

Vom Mühsal einer Debatte über den Kapitalismus

Die alten Reflexe funktionieren wie geschmiert. Kaum nimmt einer wie der Sozialdemokrat Kevin Kühnert Begriffe wie Kollektivierung, Verstaatlichung oder Enteignung in den Mund, fällt eine Armada von Kommentatoren über ihn her, brüllt „Sozialismus“ und erstickt jede Diskussion im Keim. Das ist destruktiv und ignorant. Denn natürlich brauchen wir eine gründliche Debatte über den Kapitalismus. Es…

Kevin Kühnert
0

Ein ernsthafter Vorgang

Der jüngste „Vorgang“ Kevin Kühnert ist ein ernsthafter Vorgang. Er ist nicht ernsthaft, weil ein junger Mann ohne ernstzunehmende Lebenserfahrung erläuterte, was er für Sozialismus hält. Er ist ein ernster Vorgang, weil er zeigt, dass Teile der einst großen deutschen Sozialdemokratie ausfallen, wenn gefragt wird, was Gegengewicht zum global operierenden Kapitalismus werden könnte. Sozialdemokraten wie…

Diskussion
0

Streit ist das Lebenselixier der Demokratie

Hut ab! Das zeugt von Haltung. „Lasst uns streiten“, ruft der SPD-Vorsitzende Martin Schulz seiner Partei zu. Unmittelbar vor dem Bonner Parteitag, bei dem es um eine, doch, man darf wohl sagen, historische Entscheidung geht, ist das eine bemerkenswerte Geste. Kein Basta kommt über seine Lippen, kein Machtwort, auch kein Appell zur Harmonie des schönen…