Schlagworte: Kriegsursachen

Friedensgutachten
0

„Krieg ohne Ende“ – Friedensgutachten fordert mehr Diplomatie und weniger Rüstungsexporte

Das „Friedensgutachten“ wirft seit mehr als 30 Jahren ein Schlaglicht auf Kriege, Konfliktherde, Krisen und ihre Ursachen. Die führenden deutschen Friedensforschungsinstitute zeigen geballt die Unordnung der Welt auf und führen der Politik Verantwortung und Versäumnisse vor Augen. In diesem Jahr fordern sie von der Bundesregierung mehr Diplomatie und restriktive Rüstungsexporte. Von einer stabilen und gerechten…

Wladimir Putin
0

Ohne Putin wird es nicht gehen

Dass die Kanzlerin Angela Merkel dem russischen Gast Wladimir Putin die Meinung gesagt hat und die Angriffe auf Syrien so genannt hat, wie sie sind, eben grausam und brutal, ist das eine. Hier darf nichts schön geredet werden. Aber dabei darf es nicht bleiben. Wir brauchen Russland für eine Lösung der schwelenden Ukraine-Krise, wir brauchen…

Reichstagsgebäude, Deutscher Bunrstag
0

17 Auslandseinsätze der Bundeswehr- AWACS-Aufklärung ohne Parlamentsbeschluss

Auf der Internet-Seite der Bundeswehr kann man die laufenden Auslandseinsätze nachsehen. Es sind sage und schreibe 17 an der Zahl. Bei mindestens einem Einsatz handelt es sich um eine Kriegsbeteiligung. Ja, Merkeldeutschland ist in den syrischen Bürgerkrieg gezogen. 2016, das neue Jahr erlebt Deutschland als eine von vielen Kriegsparteien in Syrien. 1200 Soldatinnen und Soldaten, Aufklärungstornados, Tankflugzeuge und ein…

Guenassia
0

Flüchtlinge in Paris – Debutroman eines 59jährigen über die Freiheit.

Europa nach dem Krieg erfühlen und verstehen kann, wer Jean-Michel Guenassia liest. Erst in seinem 59. Lebensjahr veröffentlichte der Jurist und Journalist 2009 seinen ersten Roman und gewann damit sogleich einen Prix Goncourt – und zwar für den von der französischen Jugend gewählten besten Roman des Jahres. Von Eva Moldenhauer übersetzt erscheint „Der Club der unverbesserlichen Optimisten“ auf deutsch…

Tornado
2

Merkels erster Krieg

Von der missionarischen Überheblichkeit des Westens zum gemeinsamen „Krieg“ gegen den IS -besser wäre ein „Krieg“ gegen die Ungleichheit. Heute hat das Bundeskabinett eine starke militärische Beteiligung an der gewaltsamen Bekämpfung des IS in Syrien beschlossen. Einer breiten Zustimmung des Bundestages ist man gewiss. Diese Entscheidung ist Teil eines Wandels, bei dem aus ehemaligen Gegnern Verbündete werden. Womöglich…

0

Bürgerkrieg in Syrien und die Flüchtlingswelle – Militärische Einmischung der USA hat im Nahen Osten Unruhe vergrößert

Das ist die traurige, schlimme Bilanz eines Bürgerkrieges, der nicht enden will: 250000 Tote, vier Millionen Syrer haben das Land schon verlassen, rund elf Millionen Menschen dieses geschundenen Landes sind auf der Flucht, also jeder zweite hat seine Wohnung, sein Haus aufgegeben. Und weitere machen sich auf den Weg ihre Heimat notgedrungen zu verlassen, aus…