Schlagworte: Literatur

Rabe
0

Edgar Allan Poe: Das Grauen, der Scharfsinn und die Poesie

Es war eine kleine zweibändige Ausgabe des Könemann Verlags mit ausgewählten Werken, die mir einen ersten Zugang zu E. A. Poe verschaffte, bevor wir uns später die prächtige, sorgfältig edierte Gesamtausgabe, erschienen im Walter-Verlag (siehe unten), zulegten. Im ersten Bändchen sind die ausgewählten Geschichten in drei Rubriken aufgeführt: Arabesken, Detektivgeschichten, Faszination des Grauens. Ich habe…

Edna O'Brien
0

Edna O`Brien – Eine mutige Schriftstellerin wird 90

Man muss mit Philip Roth, diesen bedeutenden US-amerikanischen Autor, nicht in allem übereinstimmen, seinem Urteil über die große alte Dame der irischen Literatur, ist allerdings nicht zu widersprechen: „Die große Edna O`Brien hat ihr Meisterwerk geschrieben,“ begeisterte er sich 2015 über ihr gerade erschienenes Buch THE LITTLE RED CHAIRS, das zwei Jahre später in einer…

John le Carré 2017
0

John le Carré – Kein Nachruf

„Die Entstehungsgeschichte der meisten meiner Bücher liegt für mich mittlerweile im Dunkeln, obwohl das nicht immer so war, aber EIN MORD ERSTER KLASSE hat seinen festen Platz in meinem Gedächtnis,“ schreibt und erzählt John le Carré 1989 und fährt fort: „Es war mein zweites Buch und ich schrieb es im Hochgefühl meines bescheidenen Erfolgs meines…

Einschussloch in Fenster
0

John le Carré: Zwischen Fantasie und bitterer Realität

John le Carré ist ein Jahr vor seinem 90. Geburtstag gestorben. Das ist kein schlechtes Alter nach einem bewegten, wachen, kritischen und erfolgreichen Autorenleben. Als Leserinnen oder Leser haben wir ihn viele Jahre begleitet. Manche fünfzig Jahre und länger. Er hat uns als Autor durch entstehende, entgleitende, verschwindende Gegenwart begleitet: An den Nahtstellen zwischen Fantasie…

Irina Liebmann
0

Irina Liebmann bekommt am 9.10. den Uwe Johnson – Preis

Die mit zahlreichen Literaturpreisen geehrte Schriftstellerin und Hörspielautorin Irina Liebmann wurde 1943 als Tochter des emigrierten deutschen Journalisten Rudolf Herrnstadt in Moskau geboren. Ihre kritische  Einstellung zu den autoritären Strukturen der DDR führte 1988 dazu, dass sie mit ihrer Familie nach West-Berlin übersiedelte. „Die SED würde bis zum Ende tun, was schon im Beginn angelegt war: jedes Verlangen nach Offenheit und…

Buchtitel Josef sucht die Freiheit
0

Hermann Kesten- Ein Genie der Freundschaft

Der Schriftsteller Hermann Kesten ist in Vergessenheit geraten. Man nannte den 1996 in Basel verstorbenen deutschen PEN-Präsidenten der Jahre 1972 bis 1976 ein „Genie der Freundschaft“. Zweig sagte über ihn Anfang der vierziger Jahre des vorigen Jahrhunderts, er sei der „Schutzvater und geradezu Schutzheiliger aller über die Welt Versprengten“ gewesen. Marcel Reich- Ranicki  hat ihn…

Definition Satire
0

Was darf Satire?

Satire entlarvt, demaskiert, sie übertreibt, untertreibt, verspottet, sie schmäht und erzeugt Zorn. Sie bleibt aber immer, sofern sie Satire sein will,  Literatur, eine Form in der Literatur.   Sie darf  Kritik an einer oder mehreren Personen nicht auf eine ganze Gruppe übertragen. Sie darf Menschen  nicht aus ihrem letzten, schützenden Mantel zerren, den die haben:…

Frau und Gesellschaft - Symbolbild
0

Wiedergelesen: Theodor Fontane: Irrungen – Wirrungen und Stine

Zugegeben: ich lese ihn immer wieder gerne, den alten Märker mit seiner ruhigen Erzählweise und seinem Blick aufs Soziale. Die Sensibilität für soziale Ungleichheit in Zeiten der preußischen Monarchie Ende des 19. Jahrhunderts, in denen die Gesellschaft in Stände und Klassen tief gespalten und extrem hierarchisch strukturiert war, zeigt sich in beiden Prosastücken in der…