Schlagworte: Medienkritik

Konjunkturmaßnahme
0

Das teuerste Konjunkturpaket in der Geschichte der Republik – Aber ist es auch gut?

Der große Wurf? Oder ist es mehr Blendwerk? Strohfeuer, wie es die NZZ kommentiert? Ist es überlegte Politik, umsichtig, wird auf Sicht gefahren, wenn man mit über 130 Milliarden Euro das größte Konjunkturpaket in der Geschichte der Bundesrepublik beschließt? Verzweifelt in die Vollen, titelt die konservative und wirtschaftsfreundliche FAZ. Dass die Opposition die Politik der…

NATO Logo
1

Deutschlands 2%-NATO-Quote – Krieg der Worte und der Statistik

Die Erfüllung der „zugesagten“ NATO-Quote Deutschlands geht seltsame Wege. Auf dem NATO-Gipfel in Wales im November 2014 hatte Deutschland eigentlich lediglich zugesagt, sich bis 2024 „auf den Richtwert“ eines Anteils der Verteidigungsausgaben am Bruttosozialprodukt (BSP) „von zwei Prozent zuzubewegen“. Die Formulierung von Wales enthält eine kalkulierte ‚Luftigkeit‘ bzw. Ambivalenz – das ist das übliche Verfahren,…

ARD EXTRA 14.4.2020
0

Sterbende im Fernsehen – Jetzt haben wir im „Blog der Republik“ einen richtigen Dissens

„Anstalt für andere Meinungen“ nennt sich der „Blog der Republik“. Das ist gut so, und jetzt führen wir es öffentlich vor. Ich, Christoph Lütgert, bin Autor für den „Blog der Republik“, und Klaus Vater ist es auch. Und dem muss ich massiv widersprechen. Seine Philippika gegen einen ARD-Beitrag empfinde ich als unangebracht und unangemessen. Es…

ARD EXTRA 14.4.2020
0

Sterbende im Fernsehen – Intendantin versteht nichts

Der Blog der Republik hatte am 15. April die Berichterstattung in einer ARD- extra- Ausgabe zur Corona- Epidemie als „unerträglich“  bezeichnet. Die Intendantin von Radio Berlin Brandenburg (rbb), die Vorsitzende des Aufsichtsrats von degeto Film Patricia Schlesinger, hat auf  kritische Fragen zu diesem Beitrag geantwortet. Zu erfahren war, dass es kritische Nachfragen aus dem Verwaltungsrat…

Drosten - Screenshot NDR-ZAPP
2

Was ist doch dieser Welke für ein mieser Typ geworden. Verkommener Komiker – von UNS, den Zuschauer:innen des Öffentlich Rechtlichen fürstlich bezahlt.

Unterste Schublade an Verunglimpfung, seit Jahren begibt der sich abwärts, gestattet eklige Karikaturen von Politiker:innen, indem er alles technisch Mögliche einsetzt, um Fotos von prominenten Leuten durch Überzeichnung von Konturen, von gestressten Gesichtszügen ganz hässlich zu machen. Ha Ha, Herr Welke, das ist ja sooo lustig, und Ihr kritisches Potential überdeutlich. Merken Sie eigentlich, was…

ARD EXTRA 14.4.2020
12

ARD-Berichterstattung zu Corona unerträglich

Was die ARD mittlerweile an „Berichterstattung“ über das Corona- Virus und dessen Folgen liefert, das ist teils schier unerträglich. Gestern Abend konnten (von dürfen soll hier keine Rede sein) die Zuschauer des Corona-Extra- Beitrages der ARD (moderiert von der Sportschau-Mitarbeiterin Jessy Wellmer) zuschauen, während und wie ein infizierter Mensch starb. Das ist inakzeptabel. Es war…

Corona und TV
0

Der öffentlich-rechtliche Corona-Overkill

Corona, wir haben es längst begriffen, kann harmlos, sehr schlimm oder auch tödlich verlaufen. Unsere öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten besprühen das Land mit einer Überdosis Corona, die nicht tödlich, aber schrecklich enervierend ist – beim ZDF deutlich schlimmer als in der ARD. Kritiker des öffentlich-rechtlichen Systems fragen schon seit langem, warum wir uns in Deutschland zwei teure…

Corona Emojis
0

Wir werden alle sterben – Früher oder später. Anmerkungen zu einem hysterischen Virus

Wer sich mit der aktuellen Krise der Demokratie angesichts der rechtsextremistischen Morde, der des gelb-braun-schwarzen Tabubruchs in Thüringen, der Krise der Volksparteien u.a.m. beschäftigt und bei Google Informationen sucht, bekommt immerhin knapp 215.000 Treffer. So groß scheint ja das Problem nicht zu sein, denn der FC Bayern München schlägt bei Google mit 54 Millionen Treffern…

100
0

Kritik und Häme an Esken und Walter-Borjans von Anfang an – Neue SPD-Spitze erhielt keine Minute Schonung

 „Die Häme, mit der manche Journalisten den neuen Vorsitzenden begegnen, finde ich befremdlich.“ So hat es gerade die stellvertretende SPD-Parteichefin Klara Geywitz gesagt und damit ausgedrückt, dass ihrer Meinung nach das neue SPD-Duo aus Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans nicht fair bewertet werde. Frau Geywitz, 43 Jahre alt, Mutter von drei Kindern, gehörte zusammen mit…