Schlagworte: Sprache

Die Anderen
1

Politischer Sprachgebrauch – Zu oft mangelt es an Empathie und Verantwortung für Schutzbedürftige

Warum benutzen wir die Worte „asozial“ und „Asoziale“  noch? Sind die Worte sprachlich oder sachlogisch zwingend? Im Duden findet sich das Wort „asozial“ erst 1929; es hat Popularität durch die Nazis erhalten – es ist, wie die stellvertretende Präsidentin des Bundestages, die Linken- Abgeordnete Petra Pau am 13. Februar im Parlament sagte: „Nazi- Jargon“. Gibt…

Sprache
0

Sex und Gender – Eine Sprachkritik

Seit einigen Jahrzehnten wird unsere Sprache im Namen angeblicher Gerechtigkeit blutig umoperiert zwischen den Beinen, freilich ohne Betäubung und Desinfektion, so dass seelische Traumata und langwierig eiternde, entstellende Narben zurückblieben. Es wird Zeit, dagegen die Stimme zu erheben. Welchen Zweck das Er-Sie-Es, also die grammatikalischen Geschlechter erfüllen, ist manchmal schwer zu erkennen. Man braucht das…

Identität, Selbstbild
0

Erinnerung und Sprache

Es könnte interessant sein, sich mit der Frage zu beschäftigen, wie man von dem erzählen könnte, was einem an Erinnerungen im Gedächtnis ist? Diese Frage stellt sich auch einer der Protagonisten des Romans Perlmanns Schweigen von Pascal Mercier. In einem Beitrag zu einem Kolloquium von Sprachwissenschaftlern schreibt dieser: Ich werde darlegen, dass und in welchem…

Welcome
0

Sprache ist der Schlüssel zur Integration

Als vor zwei Jahren Züge und Busse immer mehr Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten in die deutschen Städte brachten, galt ein Gutteil des freiwilligen Engagements dem Angebot von Sprachkursen. Je schneller die Neuankömmlinge sich äußern und verstehen können, so die Motivation, desto besser gelingt die Verständigung. Unbürokratische Lösungen waren wichtig, da die professionellen Angebote bei…

Heinrich Böll war ein großer Deutscher – Vor 30 Jahren ist der Literaturnobelpreisträger gestorben

Vor 30 Jahren, am 16. Juli 1985, ist Heinrich Böll gestorben. Der Literaturnobelpreisträger war eine moralische Instanz in der bundesrepublikanischen Geschichte, ein Menschenfreund, ein unerbittlicher Kämpfer für Menschenrechte, ein stiller Retter so mancher Dissidenten aus der damaligen „Welt des Bösen“, des Warschauer Pakts. Und vor allem war er ein großer Erzähler, dessen Geschichten und Romane…

„Geht einmal euren Phrasen nach, bis zu dem Punkt, wo sie verkörpert werden.“  Georg Büchner, 1835

Die erste Meldung in den DLF-Nachrichten um 9 Uhr am 5. Mai 2015 lautete: „Der Lokführerstreik sorgt im Bahnverkehr bundesweit für erhebliche Behinderungen.“ Nun frage ich Sie: Ein Streik sorgt   – wie kann das gehen? Und dann ausgerechnet für etwas so Negatives, etwas, das nun wirklich nicht eindeutig bewertet werden kann, zumal die Nerven ganz…