Schlagworte: Springer-Presse

Heinrich Böll
1

1972: Als Heinrich Böll zur Hassfigur von Springer wurde

Das Urteil von Günter Grass war harsch. Über seinen letzten Besuch am Krankenbett von Heinrich Böll wenige Wochen vor dessen Tod 1985 notierte er: Mehr als von der Herzschwäche, dem Raucherbein und der Zuckerkrankheit sei der Literatur-Nobelpreisträger gezeichnet und gekränkt von den „bösartigen Verletzungen in den Zeitungen des Springer-Konzerns“, denen er viele Jahre ausgesetzt war….

Die Gauland Welt
1

Springer im Gleichschritt mit der AfD: Gegen das öffentlich-rechtliche Fernsehen

Mal wieder hetzt der Springer-Verlag gegen das öffentlich-rechtliche Fernsehen. Es scheint Verlagschef Döpfner, der so gerne öffentlich moralisiert, gleichgültig zu sein, dass seine Blätter willige und billige Stichwortgeber für die extrem rechte AfD sind. Meist ist es die „Bild“-Zeitung, und jetzt ist es die „Welt“. Der jüngste Anlass: Ein drei-Minuten-Bericht des NDR-Magazins „Panorama“ über einen…

Bumbass (symbolbild)
0

Von Vollpfosten, Entschädigungen und Entschuldigungen

Es gibt so irrwitzige Geschichten, wie die des Springer- Blattes Fakt, ein Presseerzeugnis, gegen dessen Aussagekraft sogar Bild im Vergleich wie die FAZ oder Süddeutsche rüberkommt.Diese Zeitung, also Fakt, die jeder, der halbwegs bei Sinnen ist, nur mit der Kneifzange anfasst, orientiert sich an der intellektuellen Aufnahmefähigkeit der streng katholibanischen polnischen Landbevölkerung und hat jetzt…