Schlagworte: Vertreibung

Kampagne „Zwei Milliarden Kilometer Richtung Schutz. Jeder Schritt zählt
0

Zwei Milliarden Kilometer Richtung Schutz. Jeder Schritt zählt.

Die Zahl ist unvorstellbar groß: 68,8 Millionen Flüchtlinge, Binnenvertriebenen und Asylsuchende sind weltweit unterwegs, um an einem sicheren Ort Schutz vor Krieg, Gewalt und Verfolgung zu finden. Dabei legen die Millionen von Menschen Abermillionen von Kilometern zurück. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) hat errechnet, dass Geflüchtete jährlich insgesamt etwa zwei Milliarden Kilometer zurücklegen, ehe…

VW Bulli vor dem Kölner Dom
0

Gastbeitrag von Marius Tünte, UNO-Flüchtlingshilfe Bonn.: Kann ein alter VW-T2-Bulli Kinderleben retten? Die Geschichte einer ungewöhnlichen Auktion zugunsten der UNO-Flüchtlingshilfe.

Ende 2018: Ein junger Filmemacher geht eine Million Schritte, von Paris aus über Städte wie Brüssel, Bonn, Münster und Hannover nach Berlin in 34 Tagen. Gleichzeitig ist die humanitäre Situation für Flüchtlinge und insbesondere für Kinder auf den griechischen Inseln im Mittelmeer besonders schwierig: Ständige Stromausfälle und häufige Regenfälle erschweren die Bedingungen in den überfüllten…

Zukunft
0

Die SPD zu Gesprächen bereit – CDU/CSU auf dem Prüfstand

„Deutsche Zustände“ überschrieb das Sozialforschungsinstitut in Bielefeld ihre bis vor kurzem jährliche Untersuchung über Rechtsextremismus in Deutschland. Kein Weckruf für die politische Debatte im Land. Er verhallte zumeist schon wenige Tage nach Vorstellung der neuesten Daten über die Wanderung des Rechtspopulismus vom Rand der Gesellschaft in deren gesellschaftliche Mitte. Längst mehren sich auch im demokratischen…

Kutupalong Refugee_Camp
0

Pressemeldung UNO-Flüchtlingshilfe Bangladesch: UNHCR benötigt dringend finanzielle Unterstützung in Bangladesch

Die Situation in Bangladesch spitzt sich weiter zu: nach aktuellen Schätzungen haben jetzt seit 25.August schon über 389.000 Rohingya in Bangladesch Schutz gefunden: Die vom UNHCR in Bangladesch eingerichteten Camps für die Flüchtlinge sind total überlastet. Die beiden Flüchtlingscamps in Cox’s Bazar im Südosten von Bangladesch – sie beherbergten bereits vor den aktuellen Fluchtbewegungen etwa…

Syrien-Flüchtlinge, Copyright: UNHCR/S. Malkawi
0

20. Juni Weltflüchtlingstag.: UNO-Flüchtlingshilfe: „Wir stehen zusammen – #WithRefugees“

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) veröffentlicht jedes Jahr zum Weltflüchtlingstag am 20.Juni die Weltjahresstatistik „Global Trends“: Ende 2016 waren 65,6 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht – 300.000 Menschen mehr als im Jahr zuvor. Damit wird deutlich, welch enorme Zahl von Menschen weltweit Schutz benötigen. Noch nie waren so viele Menschen von Flucht und…

Webseite zum Weltflüchtlingstag
0

#WithRefugees: Jetzt Solidarität zeigen

Als die Vereinten Nationen im Jahr 2000 den 20. Juni zum Weltflüchtlingstag erklärten, war das aus deutscher Sicht ein Tag, der an schlimmes Leid in der Ferne erinnerte, an viele Millionen unmenschlicher Schicksale in Afrika und Asien. Seit 2001 wird der Weltflüchtlingstag nun jedes Jahr am 20. Juni begangen, und das Elend der Menschen, die…

Guenassia
0

Flüchtlinge in Paris – Debutroman eines 59jährigen über die Freiheit.

Europa nach dem Krieg erfühlen und verstehen kann, wer Jean-Michel Guenassia liest. Erst in seinem 59. Lebensjahr veröffentlichte der Jurist und Journalist 2009 seinen ersten Roman und gewann damit sogleich einen Prix Goncourt – und zwar für den von der französischen Jugend gewählten besten Roman des Jahres. Von Eva Moldenhauer übersetzt erscheint „Der Club der unverbesserlichen Optimisten“ auf deutsch…

Museum Auswandererhaus Bremerhaven
0

Das deutsche Auswandererhaus dokumentiert das Leben vieler Flüchtlinge: Millionen verließen Deutschland – Angst vor Verfolgung, Hoffnung auf ein besseres Leben

Millionen Menschen verließen einst Deutschland, weil sie Angst vor Verfolgung hatten. Sie flohen in die USA und nach Argentinien und Brasilien, weil sie auf ein besseres Leben hofften. Andere kehrten Europa den Rücken, weil sie Karriere machen wollten. Für 7,2 Millionen Menschen begann am Kai von Bremerhaven ein neues Leben, hier starteten sie ihren Weg…