Schlagworte: Zinspolitik

Wachstum
0

REKORDE AUF DER HOHEN KANTE

Das Geldvermögen hat in Deutschland eine Höhe erreicht, die es zuvor nie gegeben hat. Es beläuft sich auf den Rekordwert von 6.170 Mrd. €; Ende 2016 lag es bei 5.581 Mrd. €. Obwohl die Europäische Zentralbank (EZB) an ihrer Nullzinspolitik festhält, legen viele Bundesbürger Jahr für Jahr fast 10 % ihrer verfügbaren Einkommen auf die…

Geld - Banken
0

Niedergang des Geldgewerbes

Nicht nur Stahl und Kohle befinden sich seit langem in einer Strukturkrise. Auch die Banken machen einen Wandel durch, obwohl die Bilanzsummen, die Kreditvergaben und Spareinlagen sowie die Wertpapierumsätze steigen. Allein im vergangenen Jahr ist die Zahl der Beschäftigten um fast 4 % auf 586.250 zurückgegangen. Probleme der Großbanken Noch im Jahre 2000 hatten rund…

Börse Frankfurt
0

AKTIEN STATT SPARBUCH? – CHANCEN FÜR ANLEGER MIT LANGEM ATEM –

Die Europäische Zentralbank (EZB), die Hüterin unserer Währung, erfreut sich bei Sparern keines hohen Ansehens oder gar großer Anerkennung. Ihre expansive Geldpolitik mit Nullzinsen oder gar Negativzinsen für Einlagen ist für viele geradezu ein Graus. Für Tagesgeld zahlen einige Banken noch 0,4 % (Rabo Direct) oder 0,5 % (Renault Bank direkt); die meisten Kreditinstitute bieten…

Keine Zinsen
0

Strafzinsen für Guthaben

Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank, die einige europäische Länder vor dem Kollaps gerettet hat, schlägt nun auch bei Sparern und Anlegern voll durch. Banken und Sparkassen, die Geld bei der Zentralbank deponieren, müssen bereits seit einiger Zeit dafür Negativzinsen zahlen. Da Bürgerinnen und Bürger immer noch rund ein Zehntel ihres Einkommens auf die hohe Kante…

Euro
0

Geldanlage bei Minus Rendite?

Der schwedische Professor für Wirtschaftswissenschaften, Knut Wicksell, hat vor langer Zeit das private Sparen hoch gelobt und die Zinsen dafür als „Die Jungen des Geldes“ bezeichnet. Er wie viele andere hätten nicht ahnen können, dass die Europäische Zentralbank (EZB) so überreichlich Liquidität in die Märkte pumpt. Diese monetäre Politik hat inzwischen zur Folge, dass die…

0

Im Zinstief: Der einen Freud, der anderen Leid

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat Anfang Juni diesen Jahres ihren Zinssatz für die Refinanzierungsgeschäfte der Banken auf 0,15% gesenkt. Das ist ein Rekordtief! Für Gelder, die die Kreditinstitute bei der EZB einlegen, müssen diese sogar 0,1% als „Strafzins“ zahlen. Diese geldpolitischen Maßnahmen zielen auf eine weitere Stimulierung der Konjunktur in der Euro-Zone ab. In keinem…

mario_draghi
0

Mario Draghi: Unser billiger Buhmann. Eine deutsche Lebenslüge

Mario der billige Buhmann Mario Draghi, der Chef der Europäischen Zentralbank( EZB) ist seit Jahren der billige Buhmann deutscher Geldtheoretiker und Kolumnisten, die im Sandkasten ihrer neoliberalen Scheinwelt spielen. Selbst der von der Kanzlerin stets gehätschelte Bundesbankpräsident Jens Weidmann hatte in der Vergangenheit laut vernehmbar und dann mit leiseren Kritiktönen dabei geholfen, dass Draghi unter…