Artikel von Rainer Zunder

Rainer Zunder

Rainer Zunder war als Politikredakteur für die Westfälische Rundschau in Dortmund tätig. Seit dem Eintritt in den Ruhestand engagiert er sich ehrenamtlich in der Evangelischen Kirche, im Dortmunder Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus und im Arbeitskreis Christen gegen Rechts.


Volker Schröder
0

Anständiger Linker, deutscher Patriot, Anarchist und Bürstenmacher – Die ungewöhnliche Autobiographie des Volker Schröder

Auch das ist eine 68er-Geschichte. Genauer: die Autobiographie eines Achtundsechzigers, als Buch erschienen fünfzig Jahre nach jenen aufwühlenden Ereignissen, die so vieles verändert haben und deren Schlachten von manchen noch immer oder immer wieder neu geschlagen werden. Bei Volker Schröder, dem Autor dieser flüssig geschriebenen, gut zu lesenden, facettenreichen Lebensbeschreibung mit dem nicht sogleich eingängigen…

Barrikade an der Breiten Straße am 18. März 1848.
0

Trotz alledem und alledem … Die deutsche Revolution von 1848 lebt weiter

Das Jahr 2018 wartet mit etlichen deutschen „runden“ Gedenktagen auf: Vor 100 Jahren ging der Erste Weltkrieg zu Ende, die erste deutsche Republik wurde ausgerufen. Seit 100 Jahren haben Frauen das aktive und das passive Wahlrecht. Vor 95 Jahren scheiterte der Hitler-Ludendorff-Putsch, mit dem die Republik beseitigt werden sollte. Vor 80 Jahren erlebte der Terror…

Fremdenfeindliches Nazi-Transparent
0

Dortmunder Symposion zum „Recht der Rechten“: Vom Rechtsstaat hält der Nazi nichts – und bedient sich seiner ungeniert

  Vom Rechtsstaat hält der Nazi nichts, ihn bekämpft er, wie er auch Demokratie und Parlamentarismus mit Füßen tritt und die Vorschriften des Strafrechts negiert. Dabei kennen sich Rechtsextremisten mit den Möglichkeiten des Rechts zunehmend besser aus. Im Raum Dortmund, das eine kleine Gruppe militanter Nazis als ihre Hochburg betrachtet, haben in den letzten Jahren…

Pressekonferenz zum Kirchentag 2019 in Dortmund
0

„Was für ein Vertrauen“ – Kirchentag in Dortmund 2019 mit starkem politischem Bekenntnis

Als Ende Mai zum Abschluss des Evangelischen Kirchentages in Berlin während einer kleinen Feierstunde verkündet wurde, das nächste Protestantentreffen werde zwei Jahre später, im Juni 2019, in Dortmund stattfinden, waren sie umgehend wieder da, die stereotypen Ruhrgebietsklischees. Da wurde von Rednern wie eh und je der Dreiklang aus Kohle, Stahl und Bier beschworen, natürlich durfte…

Dortmund gegen Nazis
0

NRW-LANDTAGSWAHL 2017: DIE RECHTE schreibt bei Hitler ab – Parallelen in den Programmen der alten und der neuen Nazis

Im August 2012 wurde der „Nationale Widerstand Dortmund (NWDO)“, ein Sammelbecken notorischer Nazis, als verfassungsfeindlich verboten. Bereits ein Jahr später war die Truppe wieder da, getarnt als politische Partei „Die Rechte“. Die Feinde unserer demokratischen Verfassung haben sich unter den Schutz eben dieser Verfassung geflüchtet – unter das sogenannte Parteienprivileg des Grundgesetzes, das ein Verbot…

Bundesverfassungsgericht
0

Kein Geld mehr für die NPD? Karlsruhe öffnet neuen Weg im Kampf gegen Rechtsextreme

Die rechtsextreme NPD soll nicht länger Steuergelder aus der staatlichen Parteienfinanzierung erhalten. Nach einem deutlichen Fingerzeig vom Bundesverfassungsgericht, macht sich die Politik daran, die Gesetze entsprechend zu ändern. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) unterstützt die Bundesratsinitiative, die auf die Begründung zur Karlsruher NPD-Entscheidung zurückgeht. Das wird ein spannender Prozess. Am 17. Januar 2017 hat der Zweite…

Gesellschaft
0

Kirchen, Parteien, Gewerkschaften – drei Säulen des demokratischen Staates im Schrumpfungsdilemma

Erstmals nach sehr vielen Jahren kann die SPD seit einem Vierteljahr wieder einen Mitgliederzuwachs in nennenswertem Umfang verzeichnen. Unter dem Schock der Trump-Wahl in den USA im November 2016 traten in einem ersten Schub Hunderte Bürgerinnen und Bürger der Partei bei, um sich für den Erhalt von Demokratie, Menschlichkeit, Freiheits- und Bürgerrechten einzusetzen. Der zweite…

Dortmunder Zivilgesellschaft schützt ihr Rathaus
0

Die Rechte grölt, skandiert, provoziert – aber ist das alles auch strafbar?

„Deutschland, Deutschland über alles“ und „Ausländer raus“ Am Abend der NRW-Kommunalwahl vom 25. Mai 2014 versammelten sich im und vor dem Dortmunder Ratshaus am Friedensplatz Mitglieder, Freunde und Sympathisanten der Parteien, die an diesem Tag in den Rat der Stadt gewählt worden waren. Dazu gehörte auch die Partei Die Rechte, für die der notorische und…