Schlagworte: Nachruf

Tucholskys letzter Eintrag in sein Sudelbuch, 1935
1

„Blacky“  war eine linke Institution – Zum Tod des Journalisten Rolf-Dietrich Schwartz

Er hieß „Blacky“, der Rolf-Dietrich Schwartz, der schon zu Lebzeiten eine Legende war, eine linke Institution. Sein Alleinstellungsmerkmal-ohne anderen linken Kollegen nahe treten zu wollen- als Wirtschaftsjournalist war eben, dass er anders dachte als die anderen, er dachte links, war erklärter und fundierter Kritiker des Kapitalismus. In der Bundespressekonferenz(BPK) in Bonn saß er meistens in…

Leben Bücher
0

Literatur als Verdichtung des großen Lebenstextes

Dieter Wellershoff wurde am 27.6. auf dem Kölner Friedhof Melaten beerdigt. In einer Trauerfeier wurde das Werk dieses großen Schriftstellers noch einmal gewürdigt. Wir haben dies in unseren Beiträgen für den Blog der Republik versucht und schließen mit dem folgenden Text unsere Hinweise auf sein Werk vorerst ab. In einem Interview bezeichnet Wellershoff sein Schreiben als einen fortschreitenden Verzweigungsprozeß….

Helmut Kohl
0

Zum Tode von Helmut Kohl – Provinz- und  Weltpolitiker, Sturz durch die Spendenaffäre 

our text with dropcaps hereHelmut Kohl war, dies wird jetzt mit seinem Tod häufig geschrieben, der Kanzler der Einheit. Wer ihm begegnet ist, konnte ihn nicht übersehen. Dieser Mann, der als CDU-Chef und Gegenspieler des Kanzlers Helmut Schmidt(SPD) lange unterschätzt wurde,  war schon vom Äußeren her eine mächtige Gestalt, groß und in jeder Hinsicht schwergewichtig….

Helmut Schmidt
1

Ein großer Deutscher, dem Europa am Herzen lag – Zum Tode von Helmut Schmidt

Er war ein großer Deutscher, dem Europa am Herzen lag, der aber dabei die Interessen Deutschlands nicht vergaß und dessen Stimme in aller Welt über Jahre gehört wurde. Helmut Schmidt, der frühere Bundeskanzler der Bundesrepublik zwischen 1974 und 1982, Verteidigungsminister, Wirtschafts- und Finanzminister, Hamburger Senator, Sozialdemokrat seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs, den er mitmachen…