Schlagworte: Wirtschaft

Skulpturenpark Rees 2016, Ernesto Marques - Sisyphos
0

Erasmus Schöfer: Engagierte Literatur – Roman-Tetralogie Die Kinder des Sisyfos 

Mit der Veröffentlichung des vierten Bandes seines Roman-Zyklus hat der Kölner Schriftsteller Erasmus Schöfer sein Prosawerk über die jüngere deutsche und europäische Geschichte zwischen 1968 und 1990 abgeschlossen. Wie in den drei Romanen zuvor werden aus der Perspektive von Beteiligten die politischen und gesellschaftlichen Konflikte dieser Jahre literarisch rekonstruiert. Dabei nimmt Schöfer nicht die Position…

Anbeten des Geldes
0

AUFMÜPFIGE AKTIONÄRE UND GIERIGE VORSTÄNDE

Vor rund 100 Jahren wirkte der Bankier Carl Fürstenberg, von dem interessante Aussagen überliefert sind. „Als erstes im Bankgeschäft lernt man den Respekt vor den Nullen“, so lautete eine seiner ironischen Bemerkungen. In einem anderen Bonmot sagte er: „Aktionäre sind dumm und frech. Dumm, weil sie Aktien kaufen, und frech, weil sie dann noch Dividende…

Bremsspuren
1

BREMSSPUREN IN DER WIRTSCHAFT

Nach der Banken- und Finanzkrise vor rund 10 Jahren ging es in der deutschen Wirtschaft fast kontinuierlich aufwärts. Jahr für Jahr gab es ein solides Wachstum des Bruttoinlandsproduktes, das 2018 fast 3.400 Mrd. € erreichte. Die Zahl der Erwerbstätigen stieg mit fast 45 Millionen auf ein Rekordniveau; die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten hat sich gar…

Deutsch-Chinesische Beziehungen
0

STARKER KAPITALSTROM INS AUSLAND

Deutsche Unternehmen investieren seit einigen Jahren viel Kapital in ausländische Firmen. Das Beteiligungskapital, das 2018 ins Ausland floss, belief sich auf über 140 Mrd. €; im Jahr zuvor waren es gut 76 Mrd. €. Dagegen nehmen sich die Direktinvestitionen, die aus dem Ausland in deutsche Firmen gingen, eher bescheiden aus. Aktiv im Euro-Raum  Das wichtigste…

Gier
0

GIERIGE MILLIONÄRE IN SELBSTBEDIENUNGSLÄDEN

Einst mahnte Ludwig Erhard, der Vater unserer Sozialen Marktwirtschaft, zum Maßhalten. Es ist inzwischen höchste Zeit, daran zu erinnern, um diese Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung auch weiterhin zu erhalten. In manchen Bereichen geraten die wichtigsten Prinzipien wie Leistung, Wettbewerb, Risiko, Haftung, Verantwortung und sozialer Ausgleich offenbar mehr und mehr in Vergessenheit. Vorstände in großen Unternehmen profilieren…

Ideen
0

Zukunftschancen nur mit Innovationen

Deutschland ist arm an natürlichen Ressourcen. Das gilt für Rohstoffvorkommen wie Erze und Energie. Die letzte Steinkohlenzeche an der Ruhr wurde Ende letzten Jahres geschlossen, weil die Förderung viel zu teuer war. Steinkohle aus Russland, Australien, Südafrika und anderen Ländern kostet viel weniger. Arm an natürlichen Ressourcen Das Ende der heimischen Braunkohle ist ebenfalls bereits…

Jahreswechsel 2018/19
0

Letzte Rückblicke

2018 ging der Aufschwung der deutschen Nationalisten merkwürdig einher mit einem anhaltenden Abschwung deutscher Leistungsfähigkeit. Da die Stärke des Euro, die fast allen anderen EU-Ländern Probleme macht, der deutschen Volkswirtschaft in die Hände spielt, sieht man hinter den vielen Profiten diese Realität nicht. Dank der EU-Ideologie der Wettbewerbsfähigkeit häufen sich die Pannen nicht nur sondern…

Löwenzahhn
0

2019: Ein Jahr der Unsicherheiten

Mit großer Zuversicht blickten die meisten Menschen in unserem Lande vor einem Jahr auf die Entwicklungen in 2018. Das Vertrauen der Konsumenten erreichte einen Höchststand. Die Zahl der Beschäftigten eilte von Rekord zu Rekord. An den Börsen herrschte Partystimmung; Ende Januar 2018 stieg der DAX mit fast 13.600 Punkten auf ein Allzeithoch. Langsameres Tempo Allerdings…

Dunkle Wolken am Wirtschaftshimmel
0

DUNKLE WOLKEN AM WIRTSCHAFTSHIMMEL

Die Aktienbörsen gelten seit langem als die besten Stimmungsbarometer, wenn es um die zukünftige Entwicklung des Wirtschaftsklimas geht. Die Zeichen in New York und Tokio, in Frankfurt und London stehen auf Veränderung, auf Sturm und Niederschläge. Weltweit kündigt sich ein globales Tief an, das über kurz oder lang auch die deutsche Volkswirtschaft erfassen wird: Denn…