Artikel von Christoph Lütgert

Christoph Lütgert

Christoph Lütgert war Rundfunk-Korrespondent beim NDR, hat für Panorama gearbeitet und war später Chefreporter Fernsehen beim Norddeutschen Rundfunk. Lütgert wurde wegen seiner sozialkritischen Reportagen mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.


Logo Maischberger
2

Ach, Sandra … mal wieder eine völlig verunglückte Talkshow

  Wer Jutta Ditfurth, diese arrogante irgendwie links irrlichternde Krawallnudel, und den christdemokratischen Dauer-Empörer und Allround-Unterhalter Wolfgang Bosbach in ein und dieselbe Fernseh-Talkrunde holt, der will gar nicht intelligent talken, sondern billigen Krawall. Der setzt ganz bewusst auf die Dummheit der Zuschauer und unterstellt ihnen, dass sie gar nicht mitdenken, sondern nur voyeristisch genießen wollen,…

Demonstration G20 Hamburg
2

G20 – Desaster für Hamburg, Merkel und Scholz

Unbeschreiblich und unverantwortlich, was Bundeskanzlerin Merkel, vor allem aber der provinziell großspurige Bürgermeister Olaf Scholz ungezählten Hamburgern und tausenden Polizisten mit dem G-20-Krawall-Gipfel in der Hansestadt angetan haben. Angela Merkel wollte mit dem Gipfel die Welt ein bisschen friedlicher machen und hat der Heimat Bürgerkriegsszenen beschert. Scholz hat in unbeschreiblicher Naivität das Stelldichein demokratischer aber…

Afghanistan - sicheres Herkunftsland?
1

Herzlos, unchristlich, verlogen – ein kleiner Film entlarvt die Bundesregierung

Es war nur ein ganz kurzer Film, etwa dreieinhalb Minuten lang, der am Montag, den 9. Januar 2017 in den ARD-„Tagesthemen“ ausgestrahlt wurde. Aber diese dreieinhalb Minuten reichten, um die Flüchtlings- und Abschiebepolitik der schwarz-roten Bundesregierung und der beteiligten Länder geradezu brutal deutlich zu entlarven: als herzlos, unchristlich, unsozial und verlogen. Christ- und Sozialdemokraten haben…

Berlin Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche
0

Nach dem Terroranschlag von Berlin – Frauke Petry als widerliche Leichenfledderin

Die Toten des furchtbaren Terroranschlags von Berlin sind noch nicht kalt, da stürzt sich AfD-Chefin Frauke Petry als widerliche Leichenfledderin auf sie. Offenkundig ist kein Ereignis schlimm genug, dass auch diese ständig unreflektiert daher schwatzende Frau Petry mal kurz inne hält und damit den Opfern Respekt erweist. Nein, sie muss sofort ihren parteipolitischen Vorteil suchen…

Klugscheisser
0

Steinmeier als Präsident – Journalistische Besserwisser sollen das Maul halten –

Es ist die Journaille, die sich immer wieder das Maul darüber zerreißt, wie schlimm unsere Politiker die Parteien- und Politikverdrossenheit anheizen, welch großen Beitrag sie dazu leisten, dass ein angewidertes Volk sich den Populisten vom Schlag der AfD zuwendet. Und jetzt sind es Journalisten selbst, die von den alten Ritualen nicht lassen können, jenen Ritualen,…

Bildquelle: Martin Rulsch, Wikimedia Commons, CC-by-sa 4.0
0

Russen-Doping – der amoralische Thomas Bach und sein grüner Feigling Vesper

Schießen wir nicht nur auf den deutschen IOC-Präsidenten Thomas Bach ! Dessen Steigbügelhalter und Claqueur, der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Michael Vesper, ist genauso schlimm. Und wer die Grünen stets ein bisschen besser und moralischer befand als die anderen, muss jetzt besonders enttäuscht sein. Denn Vesper gehört bis heute zu den Grünen, hat…

Jan Böhmermann
1

Jan Böhmermann der Satire-Titan: Europa in seiner ganzen Jämmerlichkeit entlarvt

Kein Zweifel, das Schmäh-Gedicht von Jan Böhmermann gegen den türkischen Präsidenten Erdogan ist an Geschmacklosigkeit weder zu über- noch zu unterbieten. Und doch wurde der ZDF-Klamauker zum Satire-Titan. Denn ihm ist gelungen, was Satire selten in dieser Deutlichkeit und Eindeutigkeit gelingt: Missstände, Verlogenheit, Feigheit als das zu entlarven, was sie sind: Missstände, Verlogenheit und Feigheit….

Villa Ebeling, Sitz der Maschmeyer Group
1

Das Märchen vom lieben, guten Carsten Maschmeyer

Vorweihnachtszeit – Märchenzeit. In die passt ganz wunderbar die rührselige Geschichte vom lieben, guten Carsten Maschmeyer. Der stellt sich dieser Tage so dar, als dächte er ständig angestrengt darüber nach, wie er arme und armselige Menschen mit Wohltaten beglücken kann. In seiner prunkvollen, sichtgeschützten Villa in Hannover, standen noch ein paar Zimmer leer, die Maschmeyer…