Artikel von Jörg Hafkemeyer

Der Fernseh- und Radiojournalist arbeitete als Kulturredakteur und später als ARD Korrespondent in Washington und Mexiko. Seit 2002 ist Hafkemeyer Professor an der Berliner Universität der Künste.


Auschwitz
0

Das braune Netzwerk

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) strahlt heute Abend, am 11. Januar 2016,  ab 22.10 h einen Film aus, der in seiner politischen Aussage von einer in der ARD eher seltenen politischen Eindeutigkeit ist: Das braune Netzwerk ist der Titel dieser Dokumentation der Berliner Produzentin und Autorin Caterina Woj unter der Mitarbeit von Andrea Röpke. „Der Film…

Logo Der Spiegel
0

Als Augstein das „Sturmgeschütz der Demokratie“ formte – Der Spiegel wird 70 Jahre alt

Als die erste Ausgabe des Spiegel am 4. Januar 1947 erscheint, gibt es weder die DDR noch die Bundesrepublik Deutschland. Es gibt das Dritte Reich nicht mehr, es gibt keine Parlamente, keine Regierung. Es gibt vier Besatzungszonen der USA, Frankreichs, Groß Britanniens und der UdSSR. Das Land ist verwüstet, ruiniert. Die Überlebenden sind es auch….

Kerzen
0

Berlin am Tag danach – Blumen, Kerzen, Kränze – Bewaffnete Polizei

Der Breitscheidplatz rund um die Gedächtniskirche ist voller Menschen. Es ist ein wunderschöner Tag. Die Sonne scheint. Keine Wolke am Himmel. Eigentlich sollte hier Weihnachtsmarkt sein. Der fällt auch an diesem Mittwoch aus. Die Buden, Verkaufsstände, die Imbisse sind geschlossen. Um die Kirche herum, an Bäumen, an den Straßenrändern, vor dem Ort des Anschlags liegen…

Helmut Schmidt
0

Helmut Schmidt: Je älter er wurde, umso beliebter – Eine Biografie über die späten Jahre des Altkanzlers

Im Jahr 2013 erschien im Heyne Verlag ein kleines, 143 Seiten dünnes Buch mit dem Titel „Typisch Helmut Schmidt“ – Neue kleine Geschichten über einen großen Mann. Es ist keine Biografie, die der Journalist Jost Kaiser geschrieben hat. Vielmehr ist es eine Sammlung von Miniaturen über einen großen Staatsschauspieler, als den sich Schmidt einmal selbst…

0

Eine Betrachtung über zwei Filme und Fritz Bauer Oktober 2015

Was ist los in diesem Land, in dem Menschen wegen ihrer Menschlichkeit, wegen ihrer Hilfsbereitschaft, wegen ihres Optimismus kritisiert und beschimpft werden? Was ist los in diesem Land, in dem in Halle auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft ein Brandanschlag verübt wird? In dem Rechtsradikale im mecklenburgischen Ort Jamel Andersdenkende bedrohen, terrorisieren? Der Bürgermeister, lokale Politiker, die…

Krantor in Danzig, Polen
2

Zwischen St. Petersburg & Danzig. Ein politscher Reisebericht: Teil3: Danzig – Jenseits der Grenze mit offener Kritik

So wie Baltisk der Vorhafen von Kaliningrad ist, so ist das Gdingen für Gdansk. Knapp 150 Kilometer Luftlinie liegen diese beiden Städte nur auseinander. Tatsächlich ist die Entfernung viel beträchtlicher und in den vergangenen Jahren noch größer geworden. Für die 23jährige Danuta aus Lemberg hat das mit „der gewalttätigen russischen Außenpolitik“ zu tun, wie sie…