Schlagworte: Journalismus

Fragen
0

Von der „Kunst“ des Fragens

Es gibt  Sachen, die lernen Youngster im Corps der Hauptstadt- Journalisten (und –innen selbstverständlich auch) im ersten Lehrjahr, um die ab dem zweiten Lehrjahr nicht mehr zu tun. Dazu zählt, dass man lernt, sich kein doofes Dementi einzufangen beziehungsweise ultradoofe Reaktionen zu vermeiden – und damit auch ungläubiges Kopfschütteln der Kollegenschaft. Es sind stets in…

Social Media
0

Die „Umweltsau“ als Lehrstück, wie naiv die klassischen Medien und die Politik mit der Internetkommunikation umgehen

„Das Internet ist für uns alle Neuland“, das sagte Angela Merkel vor über 6 Jahren spontan auf eine Nachfrage zum Überwachungsprogramm Prism. Sie erntete über diesen Satz viel Spott. Dass diese Aussage offenbar nach wie vor, auf Politiker, Medienschaffende und sogar auf Rundfunkintendanten zutrifft, dass zeigt der öffentliche Wirbel um das Schmählied über die Oma…

Egon Erwin Kisch
0

Schreib das auf Kisch! – Kriegstagebuch als Vorlage für jeden angehenden Journalisten

„Schreib das auf, Kisch!“ Diesen Satz aus dem Kriegstagebuch des „rasenden Reporters“ wurde uns einst von einem älteren Journalisten in einem Volontärkurs über das Thema Reporter vorgetragen, quasi als Beleg für Journalismus, wie er zu sein hat.  Schreib das auf, Kisch. Aufschreiben, was ist, das klingt so ähnlich wie Rudolf Augsteins „Sagen, was ist“, dem…

EuropaCamp 3.2. Bildrechte: EuropaCamp_HH‏
0

Politikverdrossenheit? – Drei junge Medienmacher sprechen über und mit ihrem Publikum

Lisa Sophie Laurent, Florian Prokop und Rob Bubble vertreten auf dem Europacamp eine Sparte, die gerne von etablierten Medien belächelt wird: Journalismus auf Youtube und anderen Internetmedien. Besonderes Lisa Sophie musste sich einiges gefallen lassen, nachdem ihr Interview mit Angela Merkel veröffentlicht wurde. Aber, so berichtete sie, der Spott ließ nach der Elefantenrunde nach: Scheinbar…

Aktion "Gesicht zeigen"
0

Internationale Wochen gegen Rassismus 13.-26.März 2017: Populismus, Politik und Propaganda – Gesicht zeigen für Pressefreiheit

Die Nachrichten über die in Deutschland immer noch sehr engagierten ehrenamtlichen Unterstützer für Flüchtlinge sind längst aus den Schlagzeilen verschwunden. Stattdessen sind rechtsextremistische Übergriffe und Attacken gegen Flüchtlinge und Ihre Unterstützer in Deutschland an der Tagesordnung. Wir erfahren beinahe täglich über neue ganz konkrete Bedrohungen von Bürgermeistern, Angriffe auf Wahlkreisbüros von Politikern, gegen Helfer. Aber…

Tayyip Erdogan
0

Lächerlich und peinlich

Wird ein Satire-Stück des NDR-Magazins „extra 3“ zum Politikum? Jedenfalls sorgt sich die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrem Aufmacher: „Erdogan bringt Merkel in Verlegenheit“. Die SZ fragt dann in der Unterzeile: „Schon die Bundesregierung den türkischen Präsidenten im Satire-Streit, weil sie dessen Hilfe in der Flüchtlingskrise braucht?“ Berlin bestreitet das, aber nur verbal und dann nicht…

Axel-Springer-Hochhaus
0

Die Krise der Medien ist eine Vertrauenskrise

Nur noch vier von zehn Deutschen glauben, was ihnen die Medien täglich vorsetzen. Das hat eine am Donnerstag veröffentlichte Umfrage von infratest/dimap für die „Zeit“ ergeben. Ein beängstigender Wert für das Vertrauen in unsere Medienlandschaft, kann man sagen. Aber ebenso, ein schön gefärbter Wert für eine Industrie, die an ihrer Aufgabe, Nutzer, Leser, Hörer, Zuschauer…

Über Klarheit, Wahrheit und Stilfragen

Etwas mehr Klarheit der SPD-Führung im Umgang mit Pegida wäre nicht schlecht. Justizminister Heiko Maas hat die Aufläufe von Rechtsradikalen, Wutbürgern und Unbedarften als „Schande“ bezeichnet. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat in der „Bild“ alle Teilnehmer an den Demos angeblicher europäischer Patrioten davor gewarnt, Neonazis und Rattenfängern eine Bühne zu bieten. Und der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel…