Artikel von Marianne Bäumler

Marianne Bäumler

Die Theater-, Film- und Literaturkritikerin schreibt für diverse Zeitungen und arbeitet für den öffentlich rechtlichen Rundfunk. Sie promovierte über Erich Kästner, lehrte an der Universität Marburg, arbeitete als Dramaturgin und machte Dokumentarfilme für den WDR und andere ARD-Sender.


Buchtitel (Ausschnitt)
0

Zum Tod von Ludwig Fels: ‚EIN UNDING DER LIEBE‘- DER HOCHAKTUELLE ROMAN ÜBER EINEN OHNMÄCHTIG GEMACHTEN VERLIERER (Buchbesprechung, erstveröffentlicht 2018)

Und trotzdem: „Alles nicht tödlich“. Georg Bleistein, der 27- jährige Küchenhelfer in einem Schnellrestaurant überlebt, als das „Angstschwein“, unbeholfen und abstoßend; sein Fett als Schutz-Panzer funktioniert nicht, macht ihn dünnhäutiger, wird zur Barriere: Kein Mensch will etwas von ihm wissen. Für die Leser*innen  von Ludwig Fels‘ wunderbarem Roman aus dem Jahr 1981 wird dieser Georg…

Bild von Maianne Bäumler
1

Meine Minima Moralia zum heutigen Jahresende: Wie die Corona-Verleugner sich dumm machen lassen – zum ekligen Geschäftsmodell der digitalen Aufmerksamkeits-Industrie.

Ja merkt Ihr das denn gar nicht? Ihr, die willigen Vollstrecker der grenzenlosen Profitgier der „Big Five“ – sprich Google (Alphabet), Amazon, Facebook, Apple und Microsoft. Also die Konzerne, die notorisch international die Steuern für das soziale Gemeinwohl schamlos prellen, die Euch und Eure fatale Lust auf einfachste Erklärungsmuster mit kaltem Grinsen ausbeuten und durch…

Schaukel
0

„Wenn du mich fragst…“ Das Brevier des Zweifels

Aus weiblicher Perspektive eine Antwort auf Klaus Vater zum Thema Gewalttaten an Kindern – hier die Wiedervorlage eines Artikels aus dem Jahr 2016: Wenn du mich fragst – ich finde den Terminus technicus „sexueller Missbrauch“ äußerst frag-würdig.  Eine solche Straftat ist KEIN KAVALIERSDELIKT – Kinder sind doch keine Dinge, an denen irgendwie fehlerhaft herumgemacht wird….

Drosten - Screenshot NDR-ZAPP
0

Meine minima moralia von heute

M.B. zitiert den Virologen Christian Drosten aus seiner Schiller-Rede: „Je mehr ich mich als Individuum aus freien Stücken verantwortlich verhalte, desto weniger Anlass gebe ich dem Staat, ins gesellschaftliche Leben einzugreifen. Je unbedachter und egoistischer ich aber handle, desto eher muss der Staat meine Freiheit beschränken, um das Gemeinwesen wie auch das Wohlergehen der anderen…

Nach der Party
2

Die Party ist vorbei

TEIL 1 Ja, „Die Party ist vorbei“, so lakonisch sprach neulich ein noch junger Schriftsteller im Deutschlandfunk in Bezug auf die Pandemie. Und ich füge hinzu: UNSERE Party ist vorbei, denn der globale Süden war ja gar nicht eingeladen, nie. Das Corona-Virus, es ist über uns gekommen, allüberall und monströs, und obwohl ich nicht an göttliche…

Irina Liebmann
0

Irina Liebmann bekommt am 9.10. den Uwe Johnson – Preis

Die mit zahlreichen Literaturpreisen geehrte Schriftstellerin und Hörspielautorin Irina Liebmann wurde 1943 als Tochter des emigrierten deutschen Journalisten Rudolf Herrnstadt in Moskau geboren. Ihre kritische  Einstellung zu den autoritären Strukturen der DDR führte 1988 dazu, dass sie mit ihrer Familie nach West-Berlin übersiedelte. „Die SED würde bis zum Ende tun, was schon im Beginn angelegt war: jedes Verlangen nach Offenheit und…

KLEINES CHAOS in Balance
0

Meine Minima Moralia für heute

Eigentlich wäre das sinnvolle Gegenteil vom irrenTurbokapitalismus ja keinesfalls Kommunismus à la Stalin oder anderer inhumaner Scharfmacher, wie gerne abwinkend unterstellt wird, sondern eine globale „Produktionsdemokratie“ (E.A. Rauter), also wir „Endverbraucher*nnen“ bestimmen mit, was  wie  hergestellt wird, und vor allem – was Nicht !  – kombiniert mit sozialer Marktwirtschaft. Bildquelle: KLEINES CHAOS in Balance, Gemälde in Öl, Köln 1994, Marianne…

Logo Fridays for Future
1

Zum globalen Streik der Fridays for Future – Bewegung am 25. September 2020

„Zum Golde drängt, am Golde hängt doch alles. Ach, wir Armen!“1808 ― Johann Wolfgang von Goethe Der Widerstand für unser Klima der Fridays for future – Bürger*innen und der Widerstand gegen den Horror der waffenstarrenden Todesindustrie – gehören zusammen. Denn – Beide Bedrohungen – die Treibhausgase und die kranken Kriege – resultieren aus ein und derselben…

Gier
0

Meine Minima Moralia für heute

Knallbunter Irrsinn Der hochtourige Profitwahn der global operierenden Konzern-Herren macht die Erdenbürger*innen alle nervös, und die zwanghaften Gewinn-Spiralen wirken toxisch bis ins Mark auch von uns armselig gefügigen Endverbraucher*innen. Wollen wir das denn wirklich? * Bildquelle: Pixabay, Bild von DarkmoonArt_de, Pixabay License