Artikel von Gastbeitrag

Avatar


Cyberkriminalität
0

Kinder online schützen: Wir müssen unsere Möglichkeiten besser nutzen – Gastbeitrag von Gottfried Werner

Sexuelle Straftaten an Kindern und Jugendlichen nehmen durch das Internet zu. Erst kürzlich hat der Bundestag daher eine schärfere Verfolgung von Missbrauchstätern beschlossen. Das ist gut so, reicht jedoch nicht aus. Wir können und müssen schon vor einem Missbrauch aktiv werden – verhindern, dass das Internet überhaupt erst zum Alptraum für Kinder werden kann. von…

deutsch-russische Beziehungen - Symbolbild
0

Ostpolitik kann heute nur europäisch sein – Gastbeitrag von Dirk Wiese

Zwei Ereignisse des Jahres 2020 geben Anlass, über die deutsch-russischen Beziehungen resümierend, aber auch nach vorne gerichtet, nachzudenken: Am 8./9. Mai jährte sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal – ein wiederkehrender historischer Gedenktag, der uns verbindet und vor Augen führt, welche immense historische Verantwortung wir heute als nachfolgende Generationen haben, den Frieden…

1

Die Toten würdigen und die kritischen Seiten vergessen? Anmerkungen aus Anlass des Todes von Hans-Jochen Vogel. Von Hans Bleibinhaus und Albrecht Müller.

Erstveröffentlicht in den Nachdenkseiten vom 27. Juli 2020 um 14:52 Diese Würdigung ist zweigeteilt. Sie wird von Albrecht Müller eingeführt und von Hans Bleibinhaus fortgeführt. Und außerdem verlinken wir hiermit noch auf eine sehr positive Würdigung Vogels durch den langjährigen Bonner Journalisten und Mitglied der „Gelben Karte“, Hartmut Palmer, in „Cicero“. Dass zwischen der Würdigung durch Hartmut…

Bundeskanzleramt
0

Die SPD und die Kanzlerkandidatur – Ein Gastbeitrag von Norbert Römer

Während in der CDU das Stimmengewirr um Parteivorsitz und Kanzlerkandidat anschwillt, geht es in der SPD vergleichsweise ruhig und diszipliniert zu. Die Ankündigung der Parteivorsitzenden Norbert Walter-Borjans und Saskia Eskens, in Kürze einen Personalvorschlag für die Kanzlerkandidatur der SPD vorzulegen, ist weitgehend akzeptiert. Besonders Norbert Walter-Borjans hat in der jüngsten Zeit immer wieder herausgestellt, dass…

Elisabeth Schmitz
0

Eine „protestierende Protestantin“ der Hitlerzeit ist zu entdecken – Elisabeth Schmitz (1893-1977). Gastbeitrag von Manfred Gailus

Fast niemand kennt bisher diese Frau. Dabei hätte sie unbedingt das Zeug dazu, eine protestantische Ikone des 20. Jahrhunderts zu werden. Erst 1999 wurde enthüllt, dass sie es war, die 1935/ 36 mit ihrer inzwischen berühmten (anonymen) Denkschrift gegen die Judenverfolgung ein aufrüttelndes Manifest gegen nationalsozialistische Willkür, Verfolgung und Gewalt verfasste. Und buchstäblich niemand sah…