Schriftzug "Zeitgeist"

Zeitgeist: Häme statt Verantwortung

Jetzt ist es genau ein Jahr her, daß die Wahlen zum Bundestag die langjährige Regierungspartei und ihren Vorsitzenden auf eine Weise abstraften, wie das in den 73 Jahren Bundesrepublik noch nie passiert war.

Zwar versuchte er (wie es früher schon ein späterer Pipeline- Aufseher 2005 tat), in der Parteienrunde am Abend eine Koalition zu schmieden, aber das war ein trauriger Verzweiflungsakt damals.

Man hat das eigentlich nur noch mit einem milden Gesäßrunzeln registriert.

Leid tut er mir im Nachhinein schon ein bisschen, der Armin Laschet (so hieß er, für die jüngeren), weil er eine authentischere, ehrlichere Haut ist als sein Nachfolger, der seine äußere Vergreisung durch regelmäßige Sonnenbank und eine berlusconisierende Brille zu kaschieren versucht.

Rhetorisch hat er die Union allerdings wieder in die Zeiten eines Filbinger, Windelen, Dregger, „Kopf-ab“ Jäger geführt, zurück in die zukünftige Vergangenheit.

Man kann dieser merkwürdigen Ampel, die aus diesen Wahlen entstanden ist, sicher so manche handwerkliche Fehler vorwerfen, aber, wollen wir ehrlich sein?

Ist jemals eine Koalition in Deutschland gestartet ohne 100- Tage Schonfrist?

Sofort von null auf hundert mit Corona.

Dann, nach kurzem Durchatmen der neuen im Amt, überfällt unser Hauptenergie- Lieferant, dem sich die christdemokratischen Vorgänger mitsamt ihrer Juniorpartner über Jahrzehnte bedingungslos ausgeliefert hatten, plötzlich völkerrechtswidrig ein souveränes Land, überzieht Teile Europas mit Terror und Blut, und diese neue, in sich eigentlich gar nicht stabile Konstellation, muss auf einmal reagieren. Nach ungefähr 70 Tagen im Amt!

Ich bin weißgott kein Regierungssprecher, aber, vielleicht sollten wir uns alle einmal hinterfragen, ob ständiges und pures Ausschütten von Häme über dieses Kabinett und auch seinen Kanzler, die etwas bisher einmaliges in so kurzer Zeit erlebt haben und darauf reagieren müssen, in dieser Ausnahmesituation nicht noch mehr Öl ins Feuer gießt.

Es ist schon schlimm genug, wenn der Oppositionsführer dieser Regierung DIE Fehler ankreidet, die in den letzten 40 Jahren geschahen, in denen die Christdemokraten 32 davon vom Kanzlerstuhl dafür verantwortlich waren.

Vor genau vierzig Jahren, am 1. Oktober 1982 begannen sie, mit dem Versprechen auf die „Geistig- moralische Wende“.

Aber, das ist jetzt wieder ein anderes Kapitel….

Bildquelle: Christopher DOMBRES, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Teilen Sie diesen Artikel:
Keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen!

Über  

Axel Hegmann (Jahrgang 1952), ein Bürger des Ruhrgebiets aus Hattingen, war 20 Jahre Tour-Agent vieler Literaten und anderer Kulturschaffender wie Rolf Hochhuth, Werner Schneyder, Georg Kreisler und Dieter Hildebrandt, der beste deutsche Kabarettist. Hegmann betreut heute noch u.a. Barbara Auer, Walter Sittler, Günther Maria Halmer und Robert Atzorn.


'Zeitgeist: Häme statt Verantwortung' hat keine Kommentare

Als erste/r kommentieren

Möchten Sie Ihre Gedanken teilen?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht