STOP-Schild - Gegen Nazis

AfD und CDU – Eine neue Union im Osten. Nicht christlich – nur braun und hässlich!

Das, was da momentan in Sachsen Anhalt passiert, hat nichts, aber auch gar nichts mit der finanziellen Entlastung der Bürgerinnen und Bürger um 0,86 € im Monat zu tun. Das ist der Versuch eines ranzigen Ost- CDU Überbleibsels namens Haseloff, der besser weiter als Knight Rider fungiert hätte, eine Vor- Merz- Revolution für die Nach- Merkel- Zeit in die Wege zu leiten. Ab morgen dann in Magdeburg eine Christlich Demokratische Alternativunion für Deutschland. Ein bisschen überaus eklig.

Bildquelle: Pixabay, Bild von Gerd Altmann, Pixabay License

Teilen Sie diesen Artikel:
Keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 5 135 Abonnenten.



Axel Hegmann
Über  

Axel Hegmann(68), ein Bürger des Ruhrgebiets aus Hattingen, war 20 Jahre Tour-Agent vieler Literaten und anderer Kulturschaffender wie Rolf Hochhuth, Werner Schneyder, Georg Kreisler und Dieter Hildebrandt, der beste deutsche Kabarettist. Hegmann betreut heute noch u.a. Barbara Auer, Walter Sittler, Günther Maria Halmer und Robert Atzorn.


'AfD und CDU – Eine neue Union im Osten. Nicht christlich – nur braun und hässlich!' hat 2 Kommentare

  1. Avatar

    3. Dezember 2020 @ 11:07 Peter Meise

    0,86 Cent sind bei 46 Mio Beitragskonten auf das Jahr gerechnet fast eine HALBE MILLARDE EURO !!!!!!!!!!!!!!! /(475.000.000€)
    Man kann sich doch nicht von der AfD den politischen Diskurs diktieren lassen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss reformiert werden

    Antworten

    • Avatar

      5. Dezember 2020 @ 00:50 Axel Hegmann

      Hier geht es doch um etwas ganz anderes, die 86 Cents sind ein Aufhänger für eine künftige Zusammenarbeit in den Neufünfländern CDU und AfD. Mein Statement ist insofern überholt, als daß die amtierende CDU- Spitze in Zusammenarbeit mit der Kanzlerin Herrn Hasseloff wohl so ins Gebet genommen hat, daß er seinen Stallknecht vom Gehöft jagte. Allerdings hat merz schon wissen lassen, daß er einer Ablehnung der Erhöhung positiv gegenüber stehe. „Was können wir dafür, wenn die AfD dieselben Gedanken wie wir hat?“

      Antworten


Möchten Sie Ihre Gedanken teilen?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht