Artikel von Jochen Luhmann

Hans-Jochen Luhmann (geboren 1946); Studium der Mathematik, Volkswirtschaftslehre und Philosophie. Promoviert in Gebäudeenergieökonomie. Geschäftsführer der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW) und Studienleiter beim Deutschen Evangelischen Kirchentag. Nach zehn Jahren als Chefökonomon eines Ingenieurunternehmens und 20 Jahren als Experte für Umwelt-Abgaben-Politik am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, ist er dort heute Emeritus. Er ist Lehrbeauftragter für Klimapolitik an mehreren deutschen Hochschulen, Herausgeber der Zeitschrift „Gaia“ und Mitglied sowohl im Beirat der VDW als auch in deren Studiengruppe „Europäische Sicherheit und Frieden“.


NATO-Flagge mit Fallschirmspringer
0

Das US-Interesse am NATO-Beitritt militärisch wertloser Kleinstaaten

Der russische Vorstoß, die Aufforderung, mit der NATO-Erweiterung zu einem Abschluss zu kommen, hat einen bemerkenswerten US-internen Interessenkonflikt ans Licht gebracht. Man kann das als Kollateral-Nutzen einstufen. Die US-interne Debatte hat nämlich offenbart: Die Aufnahme bündnispolitisch nutzloser Kleinstaaten in die NATO kann für die USA außenpolitisch gefährlich, für die US-Militärs aber attraktiv sein. Das Verteidigungsbündnis…

AWACS
1

Das Recht auf freie Bündniswahl

Das Recht auf „freie Bündniswahl“ scheint im Zentrum des Konflikts zwischen Russland und den west- bzw. mitteleuropäischen Staaten zu stehen – so das westliche Narrativ. Russland begehrt, dass die NATO-Mitgliedstaaten auf eine weitere Osterweiterung der NATO expressis verbis verzichten, dass sie zudem die Beitrittszusagen an Georgien und die Ukraine auf dem NATO-Gipfel im April 2008…

Gaskraftwerk Lausward, Düsseldorf
0

Ampelvertrag: 23 GW neue Gaskraftwerke?

Der Vertrag der Ampel-Koalition hat die Blockade in der Wende des Stromsystems aufgelöst. Der bislang verantwortliche Bundeswirtschaftsminister verfolgte die Strategie, auf Sicht zu fahren. Er wollte den Ausbaubedarf im Stromsystem erst dann zur Wahrnehmung zulassen, wenn die vdL-Kommission ihren Green Deal von 2019 schließlich mit Punkt und Komma in das Gesetzblatt der EU eingestellt haben…

Willy Brandt
0

Das Kanzleramt auf dem Weg eines heraus aus der Spirale der Eskalation

Wie Konflikte in einen gewaltsamen Austausch umschlagen, wissen wir. Mittel sind Zweierlei: Tunnelblick; und draufsatteln. Akademisch formuliert: Nur auf den Gegner fokussieren, die Mitbeobachtung des eigenen Verhaltens ausschalten; Eskalieren, bloss nicht einhalten noch gar „nachgeben“. Der höchst bedrohliche Truppenaufmarsch Russlands im Westen des Landes, nicht weit von der Ukraine entfernt, ist ein Element einer solchen…

Stop-Zeichen
0

Ukraine-Konflikt: Welche Rote Linie wurde gezogen?

1. Wortlaut der von Biden formulierten Roten Linie US-Präsident Biden habe seinem Partner in Russland am 7. Dezember konditionierte Folgen angedroht. Die Folgen sind – selbstverständlich – nicht ausbuchstabiert. Nur eines hat der US-Präsident explizit ausgeschlossen: Eine militärische Reaktion der USA (unilateral – eine andere Entscheidung des Kollektiv-Organs NATO hat er höflicherweise offen gelassen). Die…

Gaspipelines Russland - Deutschland
0

Die Alternative zu Nord Stream 2 in der Ukraine

1.     Bewegung in den USA Am 21. Juli hatten sich die deutsche Bundesregierung und die Biden-Administration in den USA auf eine „Gemeinsame Erklärung“ verständigt. Mit Bezug auf die fertiggestellte Gas-Pipeline Nord Stream 2 wird da, etwas verklausuliert, festgehalten, dass Nord Stream 2 in Betrieb genommen werden darf, wenn es die Sicherheit der Energieversorgung der EU…