Politik

Wolfgang Clement mit Bier und politischen Wegbegleitern
0

Wolfgang Clement zum Achtzigsten

Er wurde auch schon als „lupenreiner Unsozialdemokrat“ bezeichnet. Schillernde oder changierende Persönlichkeit, einer der begeistern, irritieren und abstoßen konnte – das alles war Wolfgang Clement in seiner aktiven Zeit. Uninteressant oder langweilig war er nie. Jetzt wird er 80. Imponierende Persönlichkeit schon als stellvertretender Chefredakteur der „Westfälischen Rundschau“. Sein trockener Humor, seine keckernde Lache, vor…

Junger Arzt
0

GROSSES VERTRAUEN IN CORONA-EXPERTEN

Seit die Corona-Krise über unser Land kam, haben sich die Sinne und Gefühle, die Ängste und das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger deutlich verändert. Virologen, Mediziner, Ethiker, Psychologen und Politiker tauchten in den zahlreichen Sondersendungen und Talkshows der Fernsehsender, mit eigenen Podcasts und unzähligen Interviews auf, um das Virus Covid-19 und seine verheerenden Wirkungen und…

Fluß
0

Wiedergelesen: William Faulkner: Als ich im Sterben lag

Anlässlich des US-amerikanischen Nationalfeiertages am 4. Juli soll an die einschlägige Südstaaten-Literatur erinnert werden, in der soziale Ungleichheit, Klassen- und Rassenkonflikte bzw. Rassismus in den USA thematisiert werden. Hierzu hatten wir bereits drei Romane von Walker Percy (Der Kinogeher; Der Idiot des Südens; Liebe in Ruinen) vorgestellt. Nunmehr folgt ein Beitrag über den wohl berühmtesten…

Elisabeth Schmitz
0

Eine „protestierende Protestantin“ der Hitlerzeit ist zu entdecken – Elisabeth Schmitz (1893-1977). Gastbeitrag von Manfred Gailus

Fast niemand kennt bisher diese Frau. Dabei hätte sie unbedingt das Zeug dazu, eine protestantische Ikone des 20. Jahrhunderts zu werden. Erst 1999 wurde enthüllt, dass sie es war, die 1935/ 36 mit ihrer inzwischen berühmten (anonymen) Denkschrift gegen die Judenverfolgung ein aufrüttelndes Manifest gegen nationalsozialistische Willkür, Verfolgung und Gewalt verfasste. Und buchstäblich niemand sah…

Friedhof
2

Die deutsche Sozialdemokratie ist tot !!! zumindest scheintot

Sehr persönliche Zeilen eines bekennenden SPD-Sympathisanten: Schon gestern, gleich nach dem Bericht des ARD-Magazins PANORAMA über Sigmar Gabriel, den hochdotierten und moralisch schweinischen Kumpanen des „Schweinebarons“ Tönnies, wollte ich einen wütenden Kommentar schreiben. Aber dann dachte ich mir: Was soll’s ? Die Sache ist so eindeutig. Da kann man nur noch Selbstverständlichkeiten aneinander nieten. Selbstverständlichkeiten,…

Goldenes Sparschwein
0

Sigmar Gabriel versteht was von Schweinereien

– Es soll ja nicht der Eindruck einer Neiddebatte entstehen.Ich weiß ja gar nicht, ob ich mir nicht auch monatlich 10.000,- zzgl. sämtlicher Reisespesen zahlen lassen würde, denn ich kann gut beraten.Wirklich gut.In vielen Dingen.(Wer das nicht glaubt, sollte die Gattin fragen). Allerdings, wäre ich (noch) Sozialdemokrat, würde ich mich mit Sicherheit NICHT von einem…

0

Erinnerungszeichen statt Stolpersteinen – In München wird den NS-Opfern durch Stelen und Tafeln ein Gesicht gegeben

1200  Städte in Deutschland haben inzwischen 75000 Stolpersteine, München hat mal wieder länger gebraucht, um sich mit seiner braunen Vergangenheit zu beschäftigen und geht einen anderen Weg. In der bayerischen Metropole gibt es seit 2018 Erinnerungszeichen, Stelen und Tafeln zum Gedenken an die rund 10000 Opfer der NS-Herrschaft in der einstigen Hauptstadt der Bewegung.  „Sie…

Anne Hidalgo
0

Frankreich wählte grün

Hätte man es voraussehen können? Dass Straßburg, wo jahrelang die Rechte im Rathaus das Sagen hatte, hätte man noch  am ehesten nachvollziehen können. Seit die Rheinbrücke nach Kehl wieder geöffnet ist, kommen französische Besucher in ein Bundesland, in dem ein Grüner als Ministerpräsident seit Jahren regiert. In einer Reihe von Städten ist die Kommunalpolitik fest…