Einbahnstraßenschild, Aufschrift "ignorance"

Wahnsinn mit drei Buchstaben – FDP

Man könnte auch schreiben: Verantwortungslosigkeit mit drei Buchstaben – FDP;  oder Rücksichtslosigkeit mit drei Buchstaben; oder Dummheit oder Ignoranz – alles steckt in dem Bundestagsbeschluss, den die Ampel heute zum Fortfall der Corona-Schutzmaßnahmen durchdrückte. Es musste sein, weil der kleinste Koalitionspartner, die FDP, es unbedingt so wollte und will.

Was für ein Wahnsinn: Die Corona-Infektionen steigen in Deutschland jeden Tag, die Inzidenzien erreichen immer neue Höchstwerte, täglich sterben um die 200 Corona-Patienten, aber die Ampel bleibt unbeeindruckt. Die Politik begibt sich ihrer Schutzfunktion und verbrämt ihre Verantwortungslosigkeit damit, jeder könne und solle endlich selbst auf sich aufpassen. Es sei die eigene Entscheidung, ob Frau oder Mann weiter Maske tragen und wie vorsichtig sie sich bewegen und handeln wollen. Man könne den mündigen Bürger nicht dauerhaft entmündigen.

„Mündiger Bürger in einer freien Gesellschaft“ – typisches FDP-Mantra ! Spitzenleute dieser Klientelpartei für den gehobenen Mittelstand sollen mal ihre bequemen Karossen stehen lassen und sich in eine Berliner S-Bahn zwängen. Da wird derzeit – es gelten ja noch die alten Regeln – alle zwei Minuten durchgegeben, in öffentlichen Verkehrsmitteln müssten FFP2-Masken getragen werden, und die müssten Mund und Nase bedecken. Alle hören’s, aber in der Realität tragen 40 bis 50 Prozent der dicht gedrängten Fahrgäste eine lockere OP-Maske, die viel weniger schützt. Und die baumelt dann auch noch irgendwo unter der Nase.

Gewiss, jeder und jede hatte lange genug Gelegenheit, sich zwei-, drei- oder gar viermal impfen zu lassen. Gewiss, die Intensivstationen der Krankenhäuser sind noch nicht überlastet. Aber hatte nicht Bundesgesundheitsminister Lauterbach noch vor kurzem davor gewarnt, zu leichtsinnig zu werden und so zu tun, als sei Corona praktisch vorbei ? Jetzt aber erwecken er und seine Kabinetts-Kolleg:Innen genau diesen Eindruck. Wenn man an den damaligen Abgeordneten Prof. Karl Lauterbach denkt und den Minister von heute sieht – um Himmelswillen, wie hat der sich verbogen !

Hauptschuldige sind die Freien Demokraten. Bei Corona angeführt von dem Talkshow-Dauerrechthaber Wolfgang Kubicki. Aber SPD und Grüne machen sich mitschuldig, weil sie gegen eigene Überzeugung der FDP ihren Willen ließen wie die erschöpfte Mutter ihrem penetrant quängelnden Kleinkind.

Empörung aus allen Bundesländern, Einspruch von Medizinern und Wissenschaftlern, nichts verfing. Die FDP blieb bei ihrer fixen Idee, am 20. März müsse so eine Art „freedom day“ ausgerufen werden. Wider besseres Wissen wird auch die Tatsache ignoriert, dass – weitgehend unbeobachtet von der Öffentlichkeit – sehr viele Menschen nach einer Corona-Infektion unter Long-Covid oder Post-Covid leiden. Es sind 10 bis 15 Prozent. Die rechne man bitte mal um auf die bislang etwa 17 Millionen Corona-Infektionen in Deutschland. Da leiden oder litten also etwa zwei Millionen Patienten, die als genesen gelten, mehrere Monate lang oder auch wesentlich länger an dieser tückischen Krankheit, sind oft arbeitsunfähig, zu den geringsten Tätigkeiten nicht mehr in der Lage, und unsere Politik ignoriert sie.

Auf einer Infoseite von Lauterbachs Gesundheitsministerium konnte man lesen: „Die einzige Möglichkeit, um sich vor Long-COVID zu schützen, besteht darin, eine Infektion mit dem Coronavirus Sars-Co V-2 zu vermeiden.“

Warum dann, möchte man dem Gesundheitsminister entgegenbrüllen, sind Sie so feige eingeknickt, so erbärmlich umgefallen ?

Teilen Sie diesen Artikel:
Keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen!


Christoph Lütgert war Rundfunk-Korrespondent beim NDR, hat für Panorama gearbeitet und war später Chefreporter Fernsehen beim Norddeutschen Rundfunk. Lütgert wurde wegen seiner sozialkritischen Reportagen mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.


'Wahnsinn mit drei Buchstaben – FDP' hat 3 Kommentare

  1. 20. April 2022 @ 11:49 Marc

    Herr Lütgert, der Artikel war auf dem Punkt..
    Ich dachte, es ist wirklich unverantwortlich, was die FDP dort tut..

    Lieber Gruss!

    Antworten

  2. 21. April 2022 @ 17:36 Marianne Bäumler

    Genau, Danke Christoph Lütgert!
    Ich kann dieses hypermoderate Erfolgsgrinsen des Herrn Lindner, sein einstudiertes Raunen – wohl am Spiegel heftig geübt – wie als Ergebnis eines drittklassigen Rethorik-Kurses, dazu die betont mitmalenden pastoralen Handbewegungen – ich kann mir das kaum ansehen im Fernsehen!
    Es gibt ja diesen zutreffenden Spruch: „Der Liberale sitzt zwischen allen Stühlen, und macht es sich im Sessel bequem.“
    So long Marianne B.

    Antworten

    • 21. April 2022 @ 23:24 Marianne Bäumler

      und ich ergänze:
      Die Selbst-Inszenierung der FDP-Dame Strack-Zimmermann, dieses artifizielle Macho-Gehabe gipfelt jetzt darin, vom „SIEG“ der Ukraine zu reden, wie unglaublich verfehlt ist doch so eine militaristische Ausdrucksweise, wie pseudokonsequent, und angesichts der vielen zivilen Opfer, deren Fassungslosigkeit in Großaufnahmen mich nicht schlafen lässt – diese aufgestiegene Frau MdB im Verteidigungsausschuss präsentiert sich dermaßen kalt, sehr unangenehmes Getue. Das hilft den gequälten Ukrainer:innen nun überhaupt gar nicht!

      Antworten


Auf Marc antworten

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht