Kolumne

Corona-Impfung - Symbolbild
2

Impfpflicht: Eine typisch deutsche Debatte

Da ist sie wieder: die typisch deutsche Debatte. Der Tagesspiegel hat diese Debatte heute in einer Titelzeile auf den Punkt gebracht: „Berliner Lehrer wehren sich gegen Impfpflicht.“ Es wird auch nicht mehr lange dauern, bis es mal wieder heißt: Widerstand! Freiheit in Gefahr! Kampf der … und so weiter. NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) bugsiert sich…

Schreibmaschine
0

Einige, ganz wenige Worte zur journalistischen Ethik

Wer Bericht erstattet, muss gute Gründe darlegen können, wenn er Sterben und Tod in Wort und Bild öffentlich macht. Gute Gründe.Es gab gute Gründe, das Sterben George Floyds öffentlich zu machen, weil nur so möglich wurde, den Mörder vor Gericht zu bringen. Dazu bedurfte es Öffentlichkeit. Es gilt aber dennoch: Die Würde dieses gequälten Mannes…

rostender Oldtimer
0

Alte Liebe kann auch rosten

Die erste große Liebe im realen Leben eines Mannes meines Alters (69) ist in der Regel ein Playboy- Model, eine Tanzstunden- Partnerin oder die Mischung aus beiden (in der Phantasie) gewesen. In der Politik, für die ich mich früh interessierte, war es eine Partei, die damals, Ende der 60er und dann in den frühen 70ern…

Banner gegen Antisemitismus
2

Ist der „neue Antisemitismus“ in der Bundesrepublik Deutschland bereits fest etabliert?

Auf die Frage, ob er sich „als Jude an einer Schule mit hohem Anteil an türkisch- oder arabischstämmigen Kindern offen zu (seiner) Religion bekennen“ würde, antwortete Aycan Demirel: „Nein, würde ich nicht. Ich würde mich nicht in Gefahr bringen wollen.“ Demirel hat Anfang des neuen Jahrhunderts die außerordentlich verdienstvolle „Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus“ (KIgA) mitgegründet,…

Fadenkreuz
0

(Un-)frendly fire

„Friendly Fire“ dieser Begriff hat mit freundschaftlich so gar nichts zu tun.  Militärs bezeichnen so eine ebenso dramatische, wie fatale Situation, in der Stellungen von Soldaten von der eigenen Artillerie oder aus der Luft beschossen werden. Es handelt sich also um einen ausgeprägten Euphemismus, der die Sache nicht besser macht- nur nachvollziehbar. „Friendly fire“ gibt…

Public Domain
2

Corona: Zum Streit um Patentrechte

Die Diskussion über eine Anti- Corona- Patent- Aussetzung wird teils falsch geführt. Sie wird moralisch und mehr und mehr als verkappte links-rechts- Diskussion geführt. Das entspricht nicht dem deutschen Ansatz. Unser Ansatz ist der Rechtsanspruch auf Wiederherstellung der Gesundheit, so wie er in deutschen Gesetzen nieder gelegt ist. Die Strategien gegen die Ausbreitung der grassierenden…

Pflegekraft
0

Zahlenspiele mit Pflegekräften

Die meisten Meldungen, die wir in Zeitungen und digitalen Diensten lesen oder aus den Sendern hören, machen keine Geschichte, meist stecken Geschichtchen dahinter. Klug oder dumm erzählte Geschichten, manche sind ärgerlich. Eine der ärgerlichen und zudem unwahren Geschichten war über Tage und Wochen in Zeitungen zu lesen; in Nachrichtenüberblicken von t-online und anderswo tauchte das…

Fragezeichen
0

Sprachverirrungen und -verwirrungen

Den  römischen Historiker Sueton hätte der 20. April 2021 sicherlich gefreut. Denn an diesem Tag wurden die Gaius Julius Caesar zugesprochenen und von ihm  überlieferten Worte Iacta alea est in München ernsthaft gesprochen, und zwar vom bayrischenMinisterpräsidenten. Er sagte kurz: „Die Würfel sind gefallen, Armin Laschet wird Kanzlerkandidat der Union“, sprach´s und verschwand – vom…

Eisbach München
0

Söder reitet die große Welle!

Es gibt eine grundlegende Sache, die SPD und CDU verbindet. Die Sache ist: Bundestagswahlen  werden von beiden entweder in Nordrhein-Westfalen verloren oder gewonnen. Das gilt heute mehr denn je. Dementsprechend können die Wahlstrategen anderer Parteien schon mal den Schampus kalt stellen. Denn was sich zurzeit im Verhältnis zwischen dem CDU- Vorsitzenden und dem CSU- Vorsitzenden…

Jens Spahn
0

Antworten wie aus dem Mund eines Karrieristen – Jens Spahn weicht der K-Frage aus

Es lebe der Opportunismus und Karrierismus! Jens Spahn, CDU-Bundestagsabgeordneter aus NRW wie Armin Laschet und mit 40 Jahren Bundesminister für Gesundheit, stand schon mal auf der Karriereleiter ziemlich oben. Zumindest wenn man, wie dieser Tage üblich, Umfragen folgte. Denn dort sahen ihn viele Deutsche schon als künftigen Kanzler, andere mindestens als Kanzlerkandidaten. Aber dann stürzte…