Rassisten sind hässlich

AfD – eine Zumutung

Jetzt hat die AfD-Vorsitzende Petry alle verbale Rücksicht fallen lassen: Mit Waffen soll dir Grenze verteidigt, sollen Flüchtlinge abgewehrt werden. Heißt: Wer mit Waffen gegen Menschen vorgehen will , nimmt Tote in Kauf. Wollen wir das, wollen wir Flüchtlinge mit Waffengewalt zurückweisen, also notfalls abknallen? Fehlen noch Schäferhunde und Elektrozäune, dann hätten wir wieder das, was wir mit dem Ende der DDR glauben erledigt zu haben.

Und mit AfD-Politikern wollen wir TV-Duelle austragen lassen? Die AfD ist eine Zumutung für jeden Demokraten. Wie sagte noch einer ihrer Gründer, Ex-BDI-Chef Henkel zur Begründung seines Austritts aus dieser Partei: Sie sei eine NPD-light.

SPD-Chef Gabriel hat Recht: Die AfD-Politiker gehören nicht in Fernsehstudios sondern durch den Verfassungsschutz auf ihre treue zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland untersucht.

 

 

 

Keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 3 217 Abonnenten.



Alfons Pieper

arbeitete als stellvertretender Chefredakteur und Berliner Chefkorrespondent für die WAZ. 2009 gründete Pieper den Blog "Wir in NRW". Heute ist er Chefredakteur des Blogs der Republik.


'AfD – eine Zumutung' hat keine Kommentare

Als erste/r kommentieren

Möchten Sie Ihre Gedanken teilen?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht