Drosten - Screenshot NDR-ZAPP

Das gemeine business mit hochgezockter Feindseligkeit nicht nur in Krisenzeiten.

Es ist unglaublich, wie konkurrierend die Medizin-Kollegen sich aufführen, wieviel Missgunst da unterwegs ist. Na klar, Christian Drosten ist einfach sehr begabt, und hat ein schönes Selbstbewusstsein, er ist so authentisch, er kann gut erklären, ist eloquent, hat keine Allüren nötig.

Offensichtlich ist deshalb soviel Neid auf ihn unterwegs. Schrecklich, wie destruktiv sich da quasi kollektiv ein mobbing mit derart schmallippiger Abwertung eines kompetenten Mit-Menschen abbildet, schamlos.

Was die Medien betrifft: auch im Öffentlich Rechtlichen werden performances in den talkshows getriggert, Kontroversen werden zu Rivalitäten umgemünzt, wie peinlich, auch Frau Will mit ihrem süffisanten Dauergrinsen profitiert davon mit ihrem lukrativen Meinungs-Geschäft; auch das wird ja von Uns bezahlt.

Ich verstehe, dass Christian Drosten dazu keine Lust mehr hat, sich echt zu schade ist, diesen anstrengenden Zirkus zu bedienen, denn es geht um Quote, um klicks in den so called social medias, das Appellieren an niedere Instinkte bringt den Profit.

Meine Bitte an Uns: schützen wir Christian Drosten! Seine Sensibilität, gepaart mit seiner Klugheit und seinem Wissen dürfen wir nicht jenen skrupellosen Leuten überlassen, die sich ihm unterlegen fühlen, jedoch kaum zu konstruktiver Selbstkritik fähig sind.

Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Bildquellle: NDR ZAPP Screenshot

Teilen Sie diesen Artikel:
Keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 5 238 Abonnenten.



Marianne Bäumler

Die Theater-, Film- und Literaturkritikerin schreibt für diverse Zeitungen und arbeitet für den öffentlich rechtlichen Rundfunk. Sie promovierte über Erich Kästner, lehrte an der Universität Marburg, arbeitete als Dramaturgin und machte Dokumentarfilme für den WDR und andere ARD-Sender.


'Das gemeine business mit hochgezockter Feindseligkeit nicht nur in Krisenzeiten.' hat keine Kommentare

Als erste/r kommentieren

Möchten Sie Ihre Gedanken teilen?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht