Artikel von Petra Kappe

Petra Kappe

Die promovierte Medienwissenschaftlerin arbeitete mehr als 20 Jahre in der Politikredaktion der Westfälischen Rundschau. Recherchereisen führten sie u. a. nach Ghana, Benin, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, China, Ukraine, Belarus, Israel und in das Westjordanland. Sie berichtete über Gipfeltreffen des Europäischen Rates, Parteitage, EKD-Synoden, Kirchentage und Kongresse. Parallel nahm sie Lehraufträge am Institut für Journalistik der TU Dortmund sowie am Erich-Brost-Institut für Internationalen Journalismus in Dortmund wahr. Derzeit arbeitet sie als freie Journalistin.


Gesichtsmaske und Geld
0

Die skandalöse Tradition der Bimbes-Partei

„Das passt nicht in unsere Partei.“ So befand ein Christdemokrat aus Rheinland-Pfalz zu der so genannten Masken-Affäre. Die ist genau genommen eine Raffke-Affäre – wieder einmal, muss man sagen – und insofern passt sie sogar ausnehmend gut in die Bimbes-Partei. Flick-Affäre, als jüdische Vermächtnisse getarnte illegale Parteispenden, Lügen, Haftbefehle, schwarze Kassen, Buchungstricks: die Geschichte der…

Viktor Orban mit Vladimir Putin
1

Das unwürdige Kapitel Orban ist noch nicht erledigt

Die zwölf Abgeordneten der ungarischen Fidesz-Partei haben die konservative EVP-Fraktion im Europaparlament verlassen. Das jahrelange Armdrücken zwischen Ungarns Ministerpräsidenten Viktor Orban und der von den deutschen Unionsparteien dominierten EVP ist damit noch nicht abgeschlossen. In der Europäischen Volkspartei ist die Fidesz seit 2019 suspendiert. Eine endgültige Trennung steht aus. Sie ist vom Vorsitzenden Donald Tusk,…

Waldschäden
0

Der kranke Wald ist ein Warnsignal

Der Wald ist krank, sterbenskrank; aber so drastisch mag es die Bundesregierung nicht formulieren. Das Wort Waldsterben kommt der zuständigen Ministerin Julia Klöckner (CDU) nicht über die Lippen. Die jüngsten Zahlen sind dennoch alarmierend, und beim Spaziergang in unseren Wäldern sind die massiven Schäden nicht zu übersehen. Tote Fichten soweit das Auge sieht. An den…

Schild "Stop Terror"
0

Ein Jahr nach Hanau – „Wie kann es sein…?“

Eine Gedenkfeier wird es geben, Trauerbeflaggung ist angeordnet. Der erste Jahrestag des rassistischen Terrors in Hanau wird von Trauer und Betroffenheit, von Erinnern und Mahnen, von Fassungslosigkeit und Bestürzung geprägt sein. Angehörige der neun Mordopfer und Überlebende des rechtsextremistischen Anschlags haben jedoch Zweifel, ob es ein würdevolles Gedenken sein kann. Denn dafür fehlt es aus…

0

Zweites Verfahren gegen Trump: Aussichtslos, aber notwendig

Jetzt springt einen doch das Konterfei des abgewählten 45. US-Präsidenten wieder an. Die Nachrichtensender kramen ihre Archivbilder hervor. Donald Trump, der Schreckliche, ist der erste Amtsinhaber überhaupt, gegen den in nur einer Amtszeit gleich zwei Impeachments durchgeführt werden. Das erste, in dem ihm Machtmissbrauch und Behinderung der Ermittler zur Last gelegt wurden, war nach drei…

Halle der NAmen
0

Digitales Denkmal für Millionen Nazi-Opfer

Jeder Name zählt. Unter diesem Titel hat das größte Archiv zu den Opfern des Nationalsozialismus im nordhessischen Bad Arolsen begonnen, die Namen der Opfer vor dem Vergessen zu bewahren. Freiwillige aus aller Welt wirken daran mit, die Namen und Daten zu digitalisieren und online zur Verfügung zu stellen. Es sind viele Millionen. Jakob Feldmann, Maria…

Atomexplosion und Skelette
0

Deutschland verweigert Beitritt zum Atomwaffenverbot

Atomwaffen sind verboten. Doch in Deutschland nimmt kaum jemand Notiz davon. Die Bundesregierung bemüht sich, das Inkrafttreten des Atomwaffenverbotsvertrags zu ignorieren. Die regierungsnahe Stiftung Wissenschaft und Politik schreibt das Abkommen schlecht. Allerdings: Die historische Dimension dieser weltumspannenden Chance lässt sich nicht leugnen. Die Hoffnung auf eine Welt ohne Atomwaffen erhält neue Nahrung. Während der Nichtverbreitungsvertrag…

Kapitol
0

Den Hügel erklimmen: Ein Mutmacher-Gedicht

In der Rede zu seinem Amtsantritt hat Joe Biden auf Emotionen gesetzt. Die Worte, die er nach seiner Vereidigung und der seiner Vize-Präsidentin Kamala Harris vor dem Kapitol sprach, enthielten keine konkreten politischen Ankündigungen und umso mehr Gefühl als Balsam für die geschundenen Seelen. Da waren viel religiöse Besinnung, nationaler Pathos, Zugewandtheit und Menschlichkeit –…

US-Flagge hinter Stacheldraht
0

Stacheldraht statt Zuversicht – Terrorangst überschattet Bidens Amtsantritt

Historische Ereignisse leben von Bildern. Die Aufnahmen prägen Wahrnehmung und Überlieferung. Das Szenario zur Inauguration von Joe Biden könnte kaum furchtbarer sein. Der 46. US-Präsident, der nach vier schrecklichen Trump-Jahren die Versöhnung als vordringlichste Aufgabe betrachtet, wird von Stacheldraht, Barrikaden und schwer bewaffneten Sicherheitskräften umgeben sein. Die Symbolik des massiven Militäraufgebots am Weißen Haus widerspricht…

Grundprobleme
0

Kosmetik reicht nicht für die Kinderrechte

Nach mehr als einem Vierteljahrhundert intensiver gesellschaftlicher Debatte zeichnet sich endlich ab, dass Kinderrechte ins Grundgesetz kommen. Nicht „vorrangig“ und nicht „wesentlich“, sondern lediglich „angemessen“, heißt es in dem Vorschlag der Bundesregierung, der jetzt in Bundestag und Bundesrat diskutiert und noch vor der Bundestagswahl im September verabschiedet werden soll. Doch das Anliegen ist zu wichtig,…