Hans Herbert von Arnim

Ein Kämpfer für echte Demokratie – Hans Herbert von Arnim

Ein charmanter Aufklärer von umwerfender Präzision im Dickicht unserer Paragraphenwelt: Der Rechtswissenschaftler Prof. Hans Herbert von Arnim feiert heute seinen 80. Geburtstag. Es wird in Deutschland wohl keinen einzigen Politiker geben, dem dieser sprachgewandte Jurist unbekannt ist. Hans Herbert von Arnim meldet sich seit Jahrzehnten mit kritischen Analysen und genau recherchierten Hintergrundfakten über unsere abgehobenen Volksvertreter öffentlich zu Wort. Seine Bücher mit so markanten Titeln wie „Der Staat als Beute“, „Das Europa-Komplott“ oder sein Werk „Volksparteien ohne Volk“ gehen mit den strukturellen Defiziten unserer vornehmlich repräsentativen Demokratie scharfsinnig ins Gericht. Und obwohl er mit seinen Analysen auch ein größeres Publikum erreicht – keiner der kritikwürdigen Parlamentarier konnte seine klugen Argumente für eine direkte Basisdemokratie widerlegen.

Ein beharrlicher Solitär wurde am 16. November 1939 in Darmstadt geboren: Hans Herbert von Arnim, der prominenteste Rechtswissenschaftler in Deutschland, hat es mit seiner gründlichen Kritik an der „politischen Klasse“ wie kein Zweiter geschafft, über Jahrzehnte die Missstände in unserem demokratischen System so anschaulich transparent zu machen, dass auch ein wesentlich größeres Publikum mit Skepsis auf die „Nebenher“ – Einkünfte von Parlamentariern blickt und begreift, dass es auch für die Bürger selbst sinnvoll ist, sich wachsam zu engagieren. Von Arnim gelang es trotz der zunehmenden Unübersichtlichkeit unserer reizüberflutenden Medien-Angebote immer wieder, in klarer Sprache Ämterpatronage und andere Rechtswidrigkeiten aufzudecken und die komplexen Hintergründe von Machtmissbrauch öffentlich aufzuklären und so konkret auf den Prüfstand zu stellen. Gerne hat der unbequeme Hochschullehrer in seinen Büchern faktensicher und provokant zugleich exklusive Privilegien von Abgeordneten zu Tage gefördert. Seine Forderung, das Volks-Begehren ernst zu nehmen und endlich gesetzlich zu verankern, wird inzwischen zunehmend auf unterschiedlichen gesellschaftlichen Ebenen diskutiert.

Hier können Sie eine WDR5 -Sendung aus der Reihe „Erlebte Geschichten“ von Marianne Bäumler aus dem Jahr 2009 ( Redaktion Mark vom Hofe ) nochmals hören.

Bildquelle: Screenshot Youtube

Keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 4 687 Abonnenten.



Marianne Bäumler

Die Theater-, Film- und Literaturkritikerin schreibt für diverse Zeitungen und arbeitet für den öffentlich rechtlichen Rundfunk. Sie promovierte über Erich Kästner, lehrte an der Universität Marburg, arbeitete als Dramaturgin und machte Dokumentarfilme für den WDR und andere ARD-Sender.


'Ein Kämpfer für echte Demokratie – Hans Herbert von Arnim' hat keine Kommentare

Als erste/r kommentieren

Möchten Sie Ihre Gedanken teilen?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht