Sigmar Gabriel

Der richtige Mann für die SPD und als Kanzler geeignet: Gast-Beitrag des SPD-Fraktionsvorsitzenden im NRW-Landtag Norbert Römer: Ein Plädoyer für Sigmar Gabriel

Sigmar Gabriel spricht die Sprache der Menschen, er duckt sich nicht weg. Das ist eine Eigenschaft, die die Menschen gerade auch in Nordrhein-Westfalen schätzen. Er hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass er als SPD-Vorsitzender wie als Bundeswirtschaftsminister die für uns Sozialdemokraten so wichtige soziale Gerechtigkeit sehr gut mit der wirtschaftlichen Vernunft verbinden kann. Ich halte Sigmar Gabriel ohne Abstriche für geeignet, der nächste Kanzler zu werden.

Wir haben im Sommer gemeinsam eine Tour durchs Ruhrgebiet unternommen. Dabei haben wir klar gestellt: Die nordrhein-westfälische SPD und der Bundesvorsitzende sind sich völlig einig darin, dass der Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble endlich die Bremsen lösen muss. Es geht um den Zusammenhalt in der Gesellschaft und darum aktiv zu handeln, statt Durchhalteparolen zu verkünden.

Deshalb brauchen wir Investitionen in die Zukunft, die allen helfen: gezielte Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen, Investitionen in die Wirtschaft, in Bildung und Kitas und in den Wohnungsbau, in einen dauerhaften sozialen Arbeitsmarkt, um Langzeitarbeitslosigkeit endlich wirksam zu bekämpfen.

Sigmar Gabriel kennt unser Land und die Menschen mit ihren Problemen. Deswegen ist er der richtige Mann für die SPD.

Bildquelle: Wikipedia, Michael Thaidigsmann, CC BY-SA 4.0

Keine wichtigen Nachrichten mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 4 030 Abonnenten.



Redaktion
Über  

Hiermit sind alle Beiträge und Faktensammlungen gezeichnet, die gemeinsam von unserer kleinen Redaktion recherchiert, geschrieben und verantwortet werden.


'Der richtige Mann für die SPD und als Kanzler geeignet: Gast-Beitrag des SPD-Fraktionsvorsitzenden im NRW-Landtag Norbert Römer: Ein Plädoyer für Sigmar Gabriel' hat 4 Kommentare

  1. 29. September 2016 @ 14:55 Britischer Hoffnungsschimmer | Jenseits des täglichen Wahnsinns

    […] ist lediglich eine Behauptung. Im dem Stil geht es in dem mageren Text von Römer im Blog der Republik weiter. Ehrlich, von einem Fraktionsvorsitzenden im Landtag kann man mehr erwarten als […]

    Antworten

  2. 29. September 2016 @ 15:47 R.Wawziniak

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Wir alle leben unter dem selben Himmel – haben aber nicht gleichen Horizont.
    Soll der EU-Abgeordnete und leidenschaftliche Maserati-Fahrer wirklich eine Alternative sein?
    Ein Hamburger als SPD-Spitzenkandidat in Bayern, ist wie eine Robbe beim Bergsteigen!
    Es stellt sich eine einfache Frage: Kann man mit Gabriel die 30%-Marke knacken? Wenn die Marke nicht erreicht wird, hat die Sozialdemokratie keine Machtoption!
    Mit welchen Themen, mit welchen Inhalten will die SPD bei der Bundestagswahl punkten? Mit Frau Nahles?
    Wer das Kleingedruckte bei Frau Nahles liest, stellt fest, dass sie Job-Center in Inkasso-Unternehmen ausbauen will.
    Kann Herr Gabriel dem Wähler, der Hartz IV – Empfänger ist, erklären, warum er SPD wählen soll?
    Wer erklärt mir was soziale Gerechtigkeitspolitik der Sozialdemokraten ist!?

    Antworten

    • 30. September 2016 @ 19:26 Anne Schulze-Allen

      Entscheidend für eine zukunftfähige Politik, ist, ob endlich die superreichen Vermögenden an den gesellschaftlichen Lasten beteiligt werden. Bisher ist ihr Vermögen noch nicht einmal statistisch erfasst, sondern allenfalls geschätzt. Aber sobald über eine entsprechende Steuer gesprochen wird, wird in allen bürgerlichen Gazetten der Untergang der Wirtschaft an die Wand gemalt. Dabei gibt es kein anderes Mittel, um die notwendigen Investitionen für eine menschenwürdige Gesellschaft zu stemmen. Altersarmut, Pflegenotstand, Wohnungsnot, marode Infrastruktur werden nicht behoben, wenn der Staat nicht dafür sorgt, dass die von allen geschaffenen Werte da ankommen, wo sie gebraucht werden.

      Antworten

  3. 25. Januar 2017 @ 11:50 Die Entscheidung für Martin Schulz blamiert Hannelore Kraft - Das Pressebüro befindet sich im Aufbau

    […] einem Beitrag für den „Blog der Republik“ schrieb Römer im September: „Gabriel spricht die Sprache der Menschen, er duckt sich nicht […]

    Antworten


Möchten Sie Ihre Gedanken teilen?

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht